DO | 19.15 – 20.45 Uhr | Lojong Studium und Praxis: Ein gutes Herz entwickeln

Der Kurs wurde am 23.3.17 – 3 Jahre nach Start – beendet.

Wenn jemand wirklich spirituell wird, dann muss er die Qualitäten von liebender Güte und Mitgefühl immer weiter entfalten. Und wer diese Tugenden besitzt, wird jeden in seiner Nähe glücklich machen. – Khunu Lama

Studium der Lehren des Atisha – zusammengefasst in den Sieben Punkten der Geistesschulung – zur Entwicklung eines liebevollen, mitfühlenden und offenen Herzens (Bodhicitta). Der Studienkurs wird aufgezeichnet und Interessierte erhalten einen kostenlosen Zugang zu allen Aufzeichnungen und zusätzliche Kursmaterialien. Ein Neueinstieg jederzeit möglich.

Die Geistesschulung (tib. Lojong) beinhaltet zudem effektive Methoden zur Umwandlung von Schwierigkeiten und Hindernissen in den spirituellen Pfad, die bekannte Tonglen-Praxis (Nehmen & Geben) sowie Ratschläge und Übungen für alle Lebenslagen.

Starker Alltags- und Praxisbezug mit angeleiteten Meditationen.

Wer ein gutes Herz hat ist glücklich.
Lojong war eine Geheimlehre, die der indische Meister Atisha nach Tibet brachte und die er selbst in 12jährigem Studium und Praxis verinnerlichte. Atisha pflegte statt einen »Guten Tag« zu wünschen, seine Schüler zu fragen: »Hast Du ein gutes Herz entwickelt?«– denn ein guter Tag und alles Glück hängt unmittelbar von der Art ab, wie wir Dinge sehen, bewerten und über sie denken.

Das Studium des Lojong basiert auf den »Sieben Punkten der Geistesschulung«. Grundlagentext ist Nam-Kha Pel’s »Sonnenstrahlen der Geistesschulung«. Dieser Text enthüllt unermesslich reiche Möglichkeiten, wie man das Herz – den Geist – von Trübungen, Aggressionen, Abneigung usw. befreit und eine heilsame Hinwendung zu sich und anderen entfaltet … wie man systematisch Liebe, Mitgefühl und Altruismus kultiviert ohne sich dabei auszubeuten oder Stolz zu entwickeln.

»Sonnenstrahlen der Geistesschulung« heißt der Studien-Text, denn so wie ein einziger Strahl der Sonne in der Lage ist, die Dunkelheit zu vertreiben, ist eine einzige Übung der Geistesschulung geeignet, die Dunkelheit des Geistes zu vertreiben und ihn mit Licht und Freude zu füllen.

Im Jahr 2017 werden wir bis spätestens Ende März das Studium dieses Textes abschließen. Derzeit studieren und meditieren wir die 22 Grundsätze der Geistesschulung.

Buchempfehlung:
»Geistestraining: Ein Weg der Transformation«, Ringu Tulku, Edition Steinrich;
»Mit allem verbunden: Geistesumwandlung im Mahayana-Buddhismus«, Geshe Thubten Ngawang, Diamant-Verlag.

Beide Bücher sind auch in unserem Buch-Shop erhältlich.

Kursleiter: Mönch Tenzin Peljor wurde im Jahr 2007 zum Residenzmönch von Bodhicharya durch Ringu Tulku Rinpoche berufen und studierte von 2008–2013 das »Master Programm« Buddhistischer Studien in Italien, am Istituto Lama Tzong Khapa

Zeit: DONNERSTAGS | 19.15 – 20.45 Uhr
Raum: Meditationsraum 1 (M1)
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)
Anmeldung: nicht erforderlich.
Download: Poster A4 (PDF)