FR 8.4. – SO 10.4.2016 | Selbstmitgefühl und Selbstfürsorge für Menschen in therapeutischen und sozialen Berufen mit HP Françoise Guillot

Dieses Seminar soll Menschen in strapazierenden therapeutischen und sozialen Berufen, (auch ehrenamtliche Helfer), mit der wohltuenden und kraftmobilisierenden Wirkung von achtsamem Selbst-Mitgefühl in Berührung bringen. In Krisenzeiten sind radikales Mitgefühl und bedingungslose Akzeptanz schwieriger Situationen machtvolle Hilfsmittel in der zwischenmenschlichen Kommunikation und im Findungsprozess von Konfliktlösungen.

Seltsamerweise gelingt es uns besser mit Anderen mitfühlend und fürsorglich zu sein als mit uns selbst: Woran mag es liegen und warum sollte eine ausgeprägte selbstmitfühlende Haltung hilfreich im Umgang mit anderen Menschen/Lebewesen sein? Wie kann sie uns vor Burn-Out oder Erschöpfung schützen?

FotoMitgefühl sollte stets nicht be- oder verurteilend und nicht kategorisierend sein, trotzdem in höchster Weise engagiert und warmherzig, ohne eine Spur von Sentimentalität. Wie können wir eine solche Haltung annehmen und dennoch im System funktionieren? Inwiefern kann Meditation uns helfen, genau diese nicht-beurteilende, mitfühlende Qualität in uns selbst zu entdecken und zu fördern und als regelmäßig trainierte Ressource genutzt werden?

Mit interaktivem Austausch, Übungen und meditativen Sequenzen versuchen wir Antworten auf diese Fragen zu finden und eine praktische Erfahrung von achtsamem Selbstmitgefühl zu ermöglichen.

Kursleiterin: Francoise Guillot (HP)

Zeiten:
FR 8.4. – SO 10.4.2016
FR: 19.30 Uhr – 21 Uhr
SA: 10 – 17 / eventuell bis 17.30
SO: 10 – 12.30 Uhr

Kosten: 120 €, 90 € ermäßigt (für weitere Ermäßigungen die Kursleiterin bitte per Mail ansprechen!)
Diese Kurskosten werden dem Bodhicharya-Zentrum gespendet.

Anmeldung unbedingt erforderlich:
Bitte per E-Mail an francoise_guillot@hotmail.com (Unterstrich zw. francoise und guillot bitte beachten!) und programm@bodhicharya.de