32) FR 21.07. – SO 23.07.2017 | »Das Austauschen von sich selbst mit anderen« mit Tenzin Peljor

Alles Leid der Welt entsteht aus dem Wunsch nach eigenem Glück. Alles Glück der Welt entsteht aus dem Wunsch, dass andere glücklich sein mögen. – Shantideva

Als größtes Hindernis für die innere Entwicklung und wird das Überbewerten des eigenen Ichs gegenüber anderen gesehen. Automatisch denken wir, dass wir selbst wichtiger als andere sind und handeln entsprechend. Daraus erwachsen zahllose Probleme. Die herausfordernde Übung des buddhistischen Geistestrainings – das Gleichsetzen und Austauschen von sich selbst mit anderen – geht unsere Denkgewohnheiten frontal an und bildet ein kraftvolles Gegenmittel dazu. Gleichzeitig lernen wir andere Menschen als wertvoll und kostbar zu betrachten und vermindern unsere Selbstbesessenheit. Durch diesen Mentalitätswandel entsteht eine sehr tiefe Entspannung im eigenen Bewusstsein und wir entdecken in uns eine reiche innere Quelle vom Glück, Freude und Zufriedenheit und eine Abnahme vieler Leiden und Probleme.

Kursleiter:
Mönch Tenzin Peljor wurde im Jahr 2006 von S.H. dem Dalai Lama zum Mönch ordiniert und im Jahr 2007 zum Residenzmönch von Bodhicharya durch Ringu Tulku Rinpoche berufen. Mit Buddhismus beschäftigt er sich seit 1995. Von 2008–2013 studierte er das „Masters Program“ buddhistischer Studien in Italien, am Istituto Lama Tzong Khapa und setzt dort derzeit seine Studien fort. www.tenzinpeljor.de

Zeiten:
Freitag: 19:30 – 21:00 Uhr
Samstag & Sonntag: 10:30 – 13:00 & 15:00 – 17:00 Uhr mit gemeinsamen Mittagessen und Pausen

Ort: Meditationsraum 1 (M1)
Anmeldung: keine Anmeldung nötig
Beitrag: Dana-Prinzip