25) FR 23.06. – 25.06.17 | »Das tibetische Totenbuch – The Tibetan Book of the Dead for the Living« mit Dr. Francesca Fremantle

– GASTVERANSTALTUNG –

Traditionell wird das tibetische Totenbuch den Sterbenden im Augenblick des Todes vorgelesen, denn der Übergang zwischen Leben und Tod eröffnet die Möglichkeit, die wahre Natur des Geistes zu erkennen. Francesca Fremantle präsentiert den Text nicht als Leitfaden für Sterbende, sondern für die Lebenden.

Nach buddhistischer Sicht ist nichts permanent. Die Welt unserer Erfahrungen entsteht jeden Augenblick neu und löst sich wieder ins Nichts hinein auf. Das tibetische Totenbuch beschreibt, wie wir diesen Kreislauf von Tod und Wiedergeburt durchschauen können.

Diese Lehren ermöglichen einen veränderten Blick auf unsere Meditationspraxis, unser Leben und können uns in einem Augenblick mit der Unendlichkeit des Raumes verbinden, der alle Zeiten und die Gesamtheit der Existenz durchdringt.

Dr. Francesca Fremantle ist Gelehrte und Übersetzerin von Hindu- und buddhistischen Tantras. 1969 wurde sie Schülerin von Chögyam Trungpa und übersetzte gemeinsam mit ihm das tibetische Totenbuch ins Englische. Sie ist Meditations- und Dharma- Lehrerin im Longchen Mandala um Rigdzin Shikpo und Autorin des Buches ‚Luminous Emptiness‘. Francesca Fremantle lebt in London.

Zeiten:
Vortrag: Freitag 23.6. 19:00 Uhr
Seminar: 24. – 25.6. / Sa 10-18 Uhr, So 10-16 Uhr

Kosten: €12/ ermässigt €7 | Seminar €80/ erm. €40
Anmeldung und weitere Infos: Tel. 0178-7632767 oder per eMail: longchen@free.de