53) MI 8.11. + DO 9.11.2017 | Die Drepung-Mönche aus Ladakh sind zu Besuch – mit Belehrungen, Meditation und Segens- und Reinigungsriual

Programm Drepung-Mönche aus Ladakh

am 8. und 9. November 2017

Vier Geshes aus dem namhaften Kloster Drepung in Südindien auf Sandmandala Tour durch Deutschland machen Station in Potsdam und Berlin.

Zu Gast im Bodhicharya sind sie am 8. und 9. November 2017:

Geshe Thubten Dhargye, Geshe Thubten Konchog, Geshe Wangyal Yeshe und Geshe Sonam Phuntsog. Alle vier haben einen Geshe-Grad und sind Absolventen der renommierten Kloster-Universitäten der Gelugpa-Schule. Sie stammen ursprünglich aus Ladakh, dem nördlichen tibetischen Teil Indiens, ihr Kloster Drepung mit den universitären Einrichtungen liegt jedoch sehr isoliert in Mundgod, Südindien.

 

Mittwoch, 8. November I 19:30 Uhr

Tod und Vergänglichkeit

 Belehrung und Meditation

Sich der eigenen Vergänglichkeit zu stellen ist ein wichtiges Hilfsmittel für Gelassenheit. Das Bewusstsein der Gewissheit des Todes und der Ungewissheit helfen dabei, unnötiges Festhalten an leidvollen Erfahrungen, Verlusten und Ängsten aufgeben zu können. Wie das geübte Wissen um die Realität der Vergänglichkeit sogar zu mehr Frische und Fröhlichkeit im Alltag führt, ist Thema des Abends.

Unkostenbeitrag: Die Mönche bitten um Spenden für ihr Kloster

 

Donnerstag, 9. November I 19:30 Uhr

Segens-und Reinigungsritual mit Meditation

mit den 4 Geshes aus dem Kloster Drepung

Ritual (genaueres wird später vor Ort bekannt gegeben) für Segen und Reinigung, welches die Vier Geshes aus dem Kloster für das Wohl der Zuhörer und des Bodhicharya-Zentrums zelebrieren.

Unkostenbeitrag: Die Mönche bitten um Spenden für ihr Kloster