71) SA 3.2.2018 | »Japanische Tuschmalerei – Inspiration und Weg/ Workshop Sumi-e« mit Uta Wilczok

– GASTVERANSTALTUNG –

Es benötigt nicht viel für diesen Weg: zartes Papier, Pinsel, Tusche, Wasser. Und unsere Achtsamkeit, Individualität, unser Tun im Jetzt. Sumi-e bedeutet übersetzt Schwarze-Tusche-Bild oder –Malerei. Es ist eine seit Jahrhunderten in Japan ausgeübte Kunst, in ihrer Einfachheit und ihrem Ausdruck des Wesentlichen in den Zen-Klöstern zur Meisterschaft gebracht. Ich nehme euch mit auf den „Weg der schwarzen Tusche“, der spontan ist, meditativ, auf dem das Maß aller Schönheit die Natur ist, und auf dem Herausforderungen so etwas sind wie Nicht-Symmetrie, Leerheit, Absichtslosigkeit … Also lassen wir die Pinsel tanzen – wenn du den Bambus malst, sei der Bambus. Mehr nicht.

Für den Workshop sind die Materialien vorhanden.

Kursleitung: Uta Wilczok

Ich bin seit einigen Jahren Schülerin bei der sumi-e-Meisterin Rita Böhm in Berlin. Wie andere traditionelle fernöstliche Künste wird auch die Tuschmalerei ganz direkt gelehrt, es ist eine sehr persönliche Weitergabe, von Herz zu Herz. Unsere Vorlagen sind Motive vieler Zeiten und Stile, sowie alles was um uns herum wächst, kreucht und fleucht!

Zeiten: SA 03.02.2018 | 10 – 16 Uhr (mit 1h Pause)

Kosten: pro Person 45 Euro + 5 Euro Material (Pinsel, Tusche, Papier)

Der Workshop ist für 7 Teilnehmer*innen.