Dez
20
Di
2016
8.00 – 8.30 Uhr | Offener Raum – Meditation
Dez 20 um 8:00 am – 8:30 am
8.00 - 8.30 Uhr |  Offener Raum - Meditation @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Meditationsraum 2 ist offen für eine stille Morgen-Meditation. Es gibt keine Anleitung.

Bitte kommen Sie pünktlich entweder um 8 Uhr oder um 8:30 Uhr,
damit eine störungsfreie Meditationsphase gewährleistet ist.

Wir bitten um Ruhe beim Betreten und Verlassen des Raumes.

Kursleitung: Keine Anleitung

Zeit: MONTAG BIS FREITAG | 8 – 9.30 UHR
Raum:
 Meditationsraum 2
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.

Download: Poster A4 (PDF)

8.30 – 9.00 Uhr | Offener Raum – Meditation
Dez 20 um 8:30 am – 9:00 am
8.30 - 9.00 Uhr | Offener Raum - Meditation @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Meditationsraum 2 ist offen für eine stille Morgen-Meditation. Es gibt keine Anleitung.

Bitte kommen Sie pünktlich entweder um 8 Uhr oder um 8:30 Uhr,
damit eine störungsfreie Meditationsphase gewährleistet ist.

Wir bitten um Ruhe beim Betreten und Verlassen des Raumes.

Kursleitung: Keine Anleitung

Zeit: MONTAG BIS FREITAG | 8.30 – 9 UHR
Raum:
Meditationsraum 2
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.

Download: Poster A4 (PDF)

November und Dezember 2016 | täglich ab 11 Uhr | Stupa Workshop | mit Jane Pathan-Friedewald
Dez 20 um 11:00 am – 7:00 pm

Wir bauen eine Stupa

Der Stupa ist ein sakrales Monument von mannigfaltiger symbolischer Bedeutung. Er kann negative Energien im Umfeld reinigen, Heilsames vermehren und zum Frieden in der Welt beitragen. Für den Bau einer Stupa sind jahrelange Vorbereitungen nötig.

Berlin, die Weltstadt der Kulturen, ist dabei sich in einen spirituellen Ort zu wandeln. Viele spirituelle Traditionen der Welt sind hier vertreten, so auch sämtliche buddhistischen Traditionen in über 50 Zentren. In einer Stadt, von der im 20. Jahrhundert zwei Weltkriege ausgingen, wo zahlreiche Monumente und Mahnmale an den Genozid der jüdischen Bevölkerung in Europa und die Gräueltaten des Holocausts erinnern, wird ein Stupa die Entfaltung von innerem Frieden und Harmonie, sowohl zwischen den Menschen als auch in der Umwelt stark beeinflussen. Bitte helfen Sie, diesen Stupa für Weltfrieden zur Vollendung zu bringen.

Der Stupa-Bau wird von Jane Pathan-Friedewald koordiniert, die sich sich intensiv mit dem Buddhismus, der tibetischen Sprache und praktischen Anwendung der buddhistischen Philosophie befasst hat. Sie ist seit vielen Jahren am Aufbau des Dharma-Zentrums beteiligt. Aus der Ferne und mit regelmäßigen Besuchen wird der Bau von Choje Lama Phuntshok Rinpoche und Khenpo Karma Namgyal aus dem Karma Lekshe Ling Institut in Nepal geleitet. Wir wollen unsere Vorbereitungen bis zum Herbst abschließen, daher freuen wir uns sehr über Mithilfe.

Nächste Wochenend-Workshops:

+ + + November und Dezember + + +

Jeden Tag von 11 Uhr; ganztägig.

Der Bautermin für die Stupa ist der: 27. November 2016 !

Sprache: Deutsch + Englisch

Anmeldung: Für die Teilnahme an Workshops bitte kontaktieren Sie uns via E-Mail

stupa-3d

 

 

Weitere Informationen zum Stupa-Berlin Projekt hier: www.stupa-berlin.de 

Unterstützen können Sie das Projekt hier:
https://www.betterplace.org/en/projects/39280-stupa-berlin-project

 

* * *

Stupa Workshop: Let’s build a stupa!
With Jane Pathan-Friedewald

Berlin, a city full of culture, is also becoming a more spiritual city. Many of the world’s spiritual traditions find themselves represented here, including numerous Buddhist traditions, represented by more than 50 practice centres. To build a stupa in a city where two world wars began, a city that is full of monuments dedicated to the genocide of the Jewish population of Europe and the horrors of the holocaust, will contribute to the unfolding of inner peace and harmony. A stupa influences the relations between people as well as the environment. Please help us to complete this stupa, dedicated to world peace.

The construction of the stupa is being coordinated by Jane Pathan-Friedewald, who has deeply studied Buddhism, the Tibetan language, and practical applications of Buddhist philosophy. She has also been involved for many years in the building of the Bodhicharya centre. The construction is guided from afar and through regular visits by Choje Lama Phuntshok and Khenpo Karma Namgyal from the Karma Lekshe Ling Institute in Nepal. We hope to conclude our preparations by the coming autumn, and warmly welcome your assistance!

Weekend Workshops 2016 | New dates NOVEMBER – DECEMBER 

EVERY DAY from 11 am at Bodhicharya Berlin

The day for starting to build the stupa is: 27th November 2016!

Further information + Registration: stupa-berlin@bodhicharya.de

Language: German + English

You can find more info here: www.stupa-berlin.de 

You can support the project here: https://www.betterplace.org/en/projects/39280-stupa-berlin-project 

 

17.30 – 19.15 Uhr | Kum Nye (Tibetisches Heilyoga)
Dez 20 um 5:30 pm – 7:15 pm

Tibetisches Heilyoga ist ein aus der Tibetischen Medizin und dem Tibetischen Buddhismus überliefertes Selbstheilungs- und Entspannungssystem, welches sich unmittelbar auf unser inneres Gleichgewicht auswirkt.

Die achtsam, langsam und bewusst ausgeführten Körperübungen sowie die Konzentration auf den natürlich fließenden Atem führen zu einer inneren Gelassenheit, Ruhe und geistigen Klarheit. Sie beleben und öffnen unseren Körper und die Sinne; sie lassen uns mit unseren Gefühlen in direkten Kontakt treten. Neue Klarheit und Stärke wird wachgerufen. Die unmittelbare Entspannung führt zu einer Integration von Körper und Geist in allen unseren Tätigkeiten.
Die Übungen sind entschlackend, reinigend und entgiftend sowohl für den Körper als auch für den Geist. Sie bringen unseren Körper und Geist in eine Einheit, ein Zustand, in dem unser Urvertrauen wieder hergestellt wird. Wir verstärken durch Kum Nye die Gabe und die Fähigkeit nach innen zu lauschen, uns durch mehrere Schichten hindurch wahrzunehmen und ein tieferes Verständnis für uns zu entwickeln. Die Übungen vertiefen nicht nur unser Körperbewusstsein sondern ermöglichen uns eine tiefere Meditations-Ebene zu erlangen als es durch bloßes Sitzen möglich ist.
Tibetisches Heilyoga eignet sich besonders für überforderte, gestresste und nervöse Menschen. Die Übungen sind einfach und in jedem Alter leicht zu erlernen.

Neurophysiologische Forschungen haben gezeigt, dass sich die Kum Nye Praxis heilend und positiv auf depressive und überforderte Menschen auswirkt. Das Nervensystem wird beruhigt und stabilisiert.

Mail Attachment

Kursleiterin: Gabriele Kumlin
Gabriele Kumlin erlernte Kum Nye (Tibetisches Heilyoga) in den 80er Jahren am Nyingma Institut in Münster (heute in Köln). Während eines Retreats am Nyingma Institut (Tarthang Tulku Rinpoche) in Berkeley, Kalifornien, wo sie 6 Jahre lebte, absolvierte sie 1993 ein Lehrertraining. Gabriele befasst sich seit den 80er Jahren mit Meditation und der buddhistischen Lehre. In Kalifornien liess sie sich auch in anderen Körper- und Bewegungstherapien ausbilden und praktiziert und unterrichtet seit vielen Jahren in Berlin die Rosen-Methode Körperarbeit, CranioSacrale Therapie u.v. m. www.touchmovarts.de

Zeit: DIENSTAGS | 17.30 – 19.15 Uhr
Raum: Meditationsraum 1 (M1)
Kosten: Auf Spendenbasis. (Vorgeschlagener Betrag: zwischen 5 € und 20 €)

Anmeldung: nicht erforderlich.

18 – 19.30 Uhr | Iyengar Yoga For All (Gastveranstaltung)
Dez 20 um 6:00 pm – 7:30 pm

The word Yoga comes from the Sanskrit word „Yuj“ meaning to yoke, join or unite. This implies joining or integrating all aspects of the individual – body with mind and mind with spirit – to achieve a happy, balanced and useful life, while spiritually uniting one.. People off all shapes and sizes can attend classes. No matter what physical state you start with, yoga improves your general health and attitude to your body. Further, regardless of age, health, or background – yoga is non-competitive and helps each person attain results to the best of their ability.

Teacher: Eliza Bishop
Eliza Bishop is an internationally certified Iyengar Yoga Teacher*. She began her practice, of healing and alignment with yoga, 14 years ago. The support of props, dedication to practice, and incredible teachers has solidified the life long practice of yoga of constantly evolving towards an equilibrium.
Contact: Email: elizabishop@gmail.com | Mobile: + 49 176 85660419 | www.elizabishop.com

Time: EVERY TUESDAY | 6 – 7.30 p.m.
Room:
 Conference Room
Language: Instruction in English
Costs: 11 €  (9 € reduction for students and unemployed)
Registration: not required.

*B.K.S. Iyengar, named by Time magazine as “one of the 100 most influential people in the world.” Mr. Iyengar, was regarded as the foremost living yoga teacher. He studied and taught for over 70 years and his dedicated practice and teaching continue to inspire and guide pupils worldwide. Mr. Iyengar and his daughter and son, Geeta and Prashant Iyengar teach and refine this constantly evolving method. Often called “meditation in action,” Iyengar yoga uses the physical reality of the body to know our minds and the deepest parts of ourselves as human beings. The infinite perfectibility of the postures provides a pathway into the development of our cosmic intelligence and our ability to concentrate and sustain focus. Practicing these postures with awareness has an integrating effect and harmonises mind and body and is for every body.

DSC01842 DSC01845

DI | 19.30 – 21 Uhr | Studienkurs Buddhismus: Der Stufenweg – Lamrim
Dez 20 um 7:30 pm – 9:00 pm
DI | 19.30 - 21 Uhr | Studienkurs Buddhismus: Der Stufenweg – Lamrim @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Grundlagen- und Vertiefungsstudium des indo-tibetischen Buddhismus anhand einer systematischen Darlegung der Lehren des Buddha. (Neueinstieg jederzeit möglich.)

Starker Alltags- und Praxisbezug und Raum für Diskussion und kurzen Meditationen.

Atisha (980–1054) wurde gefragt, ob er in einem knappen Text darlegen könne, wie man Buddhas Lehren verstehen und praktizieren kann, ohne sie durcheinander zu bringen. Das Ergebnis dieser Anfrage war sein Text Bodhipathapradīpa, die „Lampe auf dem Pfad“. Dieser Text begründete die sog. Lamrim Tradition, in der verschiedene Themen des Buddhismus systematisch und aufeinander aufbauend dargestellt werden.

Themen, mit denen wir uns im Studium ausführlich beschäftigen werden, sind u.a.:

  • Buddha-Natur
  • die Vier Edlen Wahrheiten
  • die Möglichkeiten unseres Daseins,
  • Tod & Vergänglichkeit,
  • Zuflucht, Karma, Samsara,
  • die Sechs Vollkommenheiten,
  • meditative Versenkung und Leerheit

Mit der Praxis des Lamrim kann man lernen, tiefe innere Zufriedenheit und geistige Ruhe sowie Liebe, Mitgefühl und Weisheit zu entwickeln.

Die Themen des Lamrim bauen nicht nur schrittweise aufeinander auf, sie sind untrennbar miteinander verbunden – es ist wie bei einer Kette mit Glocken, die vollständig erklingt, sobald man sie auch nur an einer Stelle bewegt (S.E. Dagyab Rinpoche).

Das Studium eignet sich für jeden, der an einer systematischen Einführung, Vertiefung oder Praxis des Buddhismus interessiert ist und mit einer guten Struktur dessen Tiefe und Weiten für sich erschließen und nutzbar machen möchte.

Im Studium werden auch kurze Meditationen angeleitet. Wer jedoch systematisch eine Meditationspraxis mit dem Lamrim entwickeln möchte, kann gerne freitags zwischen 17:00–19:30 Uhr den Kurs „Schulung in Meditation“ besuchen.

Buchempfehlung: »Der Mittlere Stufenweg«, Tsongkhapa, Diamant Verlag und Gampopa’s »Juwelenschmuck der Befreiung«, Norbu Verlag oder Tashi Verlag
Beide Bücher sind auch in unserem Dharma-Shop erhältlich.

Kursleiter: Mönch Tenzin Peljor wurde im Jahr 2007 zum Residenzmönch von Bodhicharya durch Ringu Tulku Rinpoche berufen und studierte von 2008–2013 das »Master Programm« Buddhistischer Studien in Italien, am Istituto Lama Tzong Khapa.

Zeit: DIENSTAGS | 19.30 – 21 Uhr
Raum: Meditationsraum 2 (M2)
Kosten: Auf Spendenbasis. (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.

20 – 22 Uhr | Buddha Talk – offene buddhistische Diskussionsgruppe
Dez 20 um 8:00 pm – 10:00 pm

Wir treffen uns in gemütlicher Runde zum Lesen und Diskutieren buddhistischer Texte der Mahayana Tradition. Dabei geht es in erster Linie um den Austausch von Erfahrungen und Sichtweisen, insbesondere um das Abklopfen der teils mehrere hundert Jahre alten Texte auf ihre heutige Anwendbarkeit.

Einsteiger und Interessierte sind jederzeit willkommen!

Zeit: DIENSTAGS | 20-22 Uhr
Raum: Meditationsraum 2 (M2)
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)
Anmeldung: nicht erforderlich.

Buddha Talk Groops Link

Dez
21
Mi
2016
8.00 – 8.30 Uhr | Offener Raum – Meditation
Dez 21 um 8:00 am – 8:30 am
8.00 - 8.30 Uhr |  Offener Raum - Meditation @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Meditationsraum 2 ist offen für eine stille Morgen-Meditation. Es gibt keine Anleitung.

Bitte kommen Sie pünktlich entweder um 8 Uhr oder um 8:30 Uhr,
damit eine störungsfreie Meditationsphase gewährleistet ist.

Wir bitten um Ruhe beim Betreten und Verlassen des Raumes.

Kursleitung: Keine Anleitung

Zeit: MONTAG BIS FREITAG | 8 – 9.30 UHR
Raum:
 Meditationsraum 2
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.

Download: Poster A4 (PDF)

8.30 – 9.00 Uhr | Offener Raum – Meditation
Dez 21 um 8:30 am – 9:00 am
8.30 - 9.00 Uhr | Offener Raum - Meditation @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Meditationsraum 2 ist offen für eine stille Morgen-Meditation. Es gibt keine Anleitung.

Bitte kommen Sie pünktlich entweder um 8 Uhr oder um 8:30 Uhr,
damit eine störungsfreie Meditationsphase gewährleistet ist.

Wir bitten um Ruhe beim Betreten und Verlassen des Raumes.

Kursleitung: Keine Anleitung

Zeit: MONTAG BIS FREITAG | 8.30 – 9 UHR
Raum:
Meditationsraum 2
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.

Download: Poster A4 (PDF)

10.30 – 12.30 Uhr | Aufstellungsraum – System-, Struktur-, Körper-, und Familienaufstellungen (Gastveranstaltung)
Dez 21 um 10:30 am – 12:30 pm

Neue Perspektiven führen zu neuen Sichtweisen, Lösungen entstehen.

Wir beginnen mit einer Meditation. 1-2 Themen werden aufgestellt. Die Aufstellungen sind achtsamkeits- und körperorientiert. Die Herzebene und die Stille stehen im Mittelpunkt der Arbeit.
Mögliche Themen: Partnerschaft, Körper, Gefühle, Familie, Lebenssituation, Tiere, Spirituelles, berufliche Orientierung, Teamanliegen, Führung

Christa

Kursleiterin: Christa Freisewinkel
Systemische Coach & Supervisorin, systemische Körperpsychotherapeutin, Aufstellungen & Hypnose, Meditation seit 1996. Ich verbinde in meiner Arbeit Körper, Meditation, Trance & Tanz, kreativen Ausdruck.

Zeit: In der Regel jeden 1. und 3. MITTWOCH im Monat |
10.30 – 12.30 Uhr

Daten 2016: 6.1. und 20.1. | 3.2. und 17.2. | 2.3. und 16.3. | 6.4. und 20.4. | 4.5. und 18.5. | 1.6. und 15.6. | 6.7. | 17.8. | 7.9. und 21.9. | 15.10. und 19.10. | 2.11. und 16.11. | 7. und 21.12.

Sprache: Deutsch / English if requested.

Raum: Meditationsraum 2 oder 1

Kosten: 20 – 35 € (selbst einschätzen)

Anmeldung: nicht erforderlich.

November und Dezember 2016 | täglich ab 11 Uhr | Stupa Workshop | mit Jane Pathan-Friedewald
Dez 21 um 11:00 am – 7:00 pm

Wir bauen eine Stupa

Der Stupa ist ein sakrales Monument von mannigfaltiger symbolischer Bedeutung. Er kann negative Energien im Umfeld reinigen, Heilsames vermehren und zum Frieden in der Welt beitragen. Für den Bau einer Stupa sind jahrelange Vorbereitungen nötig.

Berlin, die Weltstadt der Kulturen, ist dabei sich in einen spirituellen Ort zu wandeln. Viele spirituelle Traditionen der Welt sind hier vertreten, so auch sämtliche buddhistischen Traditionen in über 50 Zentren. In einer Stadt, von der im 20. Jahrhundert zwei Weltkriege ausgingen, wo zahlreiche Monumente und Mahnmale an den Genozid der jüdischen Bevölkerung in Europa und die Gräueltaten des Holocausts erinnern, wird ein Stupa die Entfaltung von innerem Frieden und Harmonie, sowohl zwischen den Menschen als auch in der Umwelt stark beeinflussen. Bitte helfen Sie, diesen Stupa für Weltfrieden zur Vollendung zu bringen.

Der Stupa-Bau wird von Jane Pathan-Friedewald koordiniert, die sich sich intensiv mit dem Buddhismus, der tibetischen Sprache und praktischen Anwendung der buddhistischen Philosophie befasst hat. Sie ist seit vielen Jahren am Aufbau des Dharma-Zentrums beteiligt. Aus der Ferne und mit regelmäßigen Besuchen wird der Bau von Choje Lama Phuntshok Rinpoche und Khenpo Karma Namgyal aus dem Karma Lekshe Ling Institut in Nepal geleitet. Wir wollen unsere Vorbereitungen bis zum Herbst abschließen, daher freuen wir uns sehr über Mithilfe.

Nächste Wochenend-Workshops:

+ + + November und Dezember + + +

Jeden Tag von 11 Uhr; ganztägig.

Der Bautermin für die Stupa ist der: 27. November 2016 !

Sprache: Deutsch + Englisch

Anmeldung: Für die Teilnahme an Workshops bitte kontaktieren Sie uns via E-Mail

stupa-3d

 

 

Weitere Informationen zum Stupa-Berlin Projekt hier: www.stupa-berlin.de 

Unterstützen können Sie das Projekt hier:
https://www.betterplace.org/en/projects/39280-stupa-berlin-project

 

* * *

Stupa Workshop: Let’s build a stupa!
With Jane Pathan-Friedewald

Berlin, a city full of culture, is also becoming a more spiritual city. Many of the world’s spiritual traditions find themselves represented here, including numerous Buddhist traditions, represented by more than 50 practice centres. To build a stupa in a city where two world wars began, a city that is full of monuments dedicated to the genocide of the Jewish population of Europe and the horrors of the holocaust, will contribute to the unfolding of inner peace and harmony. A stupa influences the relations between people as well as the environment. Please help us to complete this stupa, dedicated to world peace.

The construction of the stupa is being coordinated by Jane Pathan-Friedewald, who has deeply studied Buddhism, the Tibetan language, and practical applications of Buddhist philosophy. She has also been involved for many years in the building of the Bodhicharya centre. The construction is guided from afar and through regular visits by Choje Lama Phuntshok and Khenpo Karma Namgyal from the Karma Lekshe Ling Institute in Nepal. We hope to conclude our preparations by the coming autumn, and warmly welcome your assistance!

Weekend Workshops 2016 | New dates NOVEMBER – DECEMBER 

EVERY DAY from 11 am at Bodhicharya Berlin

The day for starting to build the stupa is: 27th November 2016!

Further information + Registration: stupa-berlin@bodhicharya.de

Language: German + English

You can find more info here: www.stupa-berlin.de 

You can support the project here: https://www.betterplace.org/en/projects/39280-stupa-berlin-project 

 

20 – 21.30 Uhr | Das rundum Gute – buddhistische Grundlagen und ihre Umsetzung im Alltag
Dez 21 um 8:00 pm – 9:30 pm
20 - 21.30 Uhr | Das rundum Gute - buddhistische Grundlagen und ihre Umsetzung im Alltag

Buddhistische Philosophie für jedermann –
immer mittwochs um 20:00 Uhr im Bodhicharya Berlin

Kursleiterin: Nicola Hernadi
ist langjährige praktizierende Buddhistin und von Beruf Indologin mit Schwerpunkt Buddhismus und asiatische Kunst.

PROGRAMM AUGUST:

3.8.2016 | 20 Uhr
Dem Affen nicht noch Zucker geben!
Der rastlose Geist und seine Zähmung

10.8.2016 | 20 Uhr
Rudern, Kurs halten – sein Lebensschiffchen stabil durch die Wellen steuern

MI 31.8. + DO 1.9. | SONDERPROGRAMM !!!
Mahamudra mit Geshe Gyalten Kunga

 

Zeit: MITTWOCHS | 20 – 21.30 UHR
Raum: Meditationsraum 1 (M1)
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)
Anmeldung: nicht erforderlich.

Dez
22
Do
2016
8.00 – 8.30 Uhr | Offener Raum – Meditation
Dez 22 um 8:00 am – 8:30 am
8.00 - 8.30 Uhr |  Offener Raum - Meditation @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Meditationsraum 2 ist offen für eine stille Morgen-Meditation. Es gibt keine Anleitung.

Bitte kommen Sie pünktlich entweder um 8 Uhr oder um 8:30 Uhr,
damit eine störungsfreie Meditationsphase gewährleistet ist.

Wir bitten um Ruhe beim Betreten und Verlassen des Raumes.

Kursleitung: Keine Anleitung

Zeit: MONTAG BIS FREITAG | 8 – 9.30 UHR
Raum:
 Meditationsraum 2
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.

Download: Poster A4 (PDF)

8.30 – 9.00 Uhr | Offener Raum – Meditation
Dez 22 um 8:30 am – 9:00 am
8.30 - 9.00 Uhr | Offener Raum - Meditation @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Meditationsraum 2 ist offen für eine stille Morgen-Meditation. Es gibt keine Anleitung.

Bitte kommen Sie pünktlich entweder um 8 Uhr oder um 8:30 Uhr,
damit eine störungsfreie Meditationsphase gewährleistet ist.

Wir bitten um Ruhe beim Betreten und Verlassen des Raumes.

Kursleitung: Keine Anleitung

Zeit: MONTAG BIS FREITAG | 8.30 – 9 UHR
Raum:
Meditationsraum 2
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.

Download: Poster A4 (PDF)

November und Dezember 2016 | täglich ab 11 Uhr | Stupa Workshop | mit Jane Pathan-Friedewald
Dez 22 um 11:00 am – 7:00 pm

Wir bauen eine Stupa

Der Stupa ist ein sakrales Monument von mannigfaltiger symbolischer Bedeutung. Er kann negative Energien im Umfeld reinigen, Heilsames vermehren und zum Frieden in der Welt beitragen. Für den Bau einer Stupa sind jahrelange Vorbereitungen nötig.

Berlin, die Weltstadt der Kulturen, ist dabei sich in einen spirituellen Ort zu wandeln. Viele spirituelle Traditionen der Welt sind hier vertreten, so auch sämtliche buddhistischen Traditionen in über 50 Zentren. In einer Stadt, von der im 20. Jahrhundert zwei Weltkriege ausgingen, wo zahlreiche Monumente und Mahnmale an den Genozid der jüdischen Bevölkerung in Europa und die Gräueltaten des Holocausts erinnern, wird ein Stupa die Entfaltung von innerem Frieden und Harmonie, sowohl zwischen den Menschen als auch in der Umwelt stark beeinflussen. Bitte helfen Sie, diesen Stupa für Weltfrieden zur Vollendung zu bringen.

Der Stupa-Bau wird von Jane Pathan-Friedewald koordiniert, die sich sich intensiv mit dem Buddhismus, der tibetischen Sprache und praktischen Anwendung der buddhistischen Philosophie befasst hat. Sie ist seit vielen Jahren am Aufbau des Dharma-Zentrums beteiligt. Aus der Ferne und mit regelmäßigen Besuchen wird der Bau von Choje Lama Phuntshok Rinpoche und Khenpo Karma Namgyal aus dem Karma Lekshe Ling Institut in Nepal geleitet. Wir wollen unsere Vorbereitungen bis zum Herbst abschließen, daher freuen wir uns sehr über Mithilfe.

Nächste Wochenend-Workshops:

+ + + November und Dezember + + +

Jeden Tag von 11 Uhr; ganztägig.

Der Bautermin für die Stupa ist der: 27. November 2016 !

Sprache: Deutsch + Englisch

Anmeldung: Für die Teilnahme an Workshops bitte kontaktieren Sie uns via E-Mail

stupa-3d

 

 

Weitere Informationen zum Stupa-Berlin Projekt hier: www.stupa-berlin.de 

Unterstützen können Sie das Projekt hier:
https://www.betterplace.org/en/projects/39280-stupa-berlin-project

 

* * *

Stupa Workshop: Let’s build a stupa!
With Jane Pathan-Friedewald

Berlin, a city full of culture, is also becoming a more spiritual city. Many of the world’s spiritual traditions find themselves represented here, including numerous Buddhist traditions, represented by more than 50 practice centres. To build a stupa in a city where two world wars began, a city that is full of monuments dedicated to the genocide of the Jewish population of Europe and the horrors of the holocaust, will contribute to the unfolding of inner peace and harmony. A stupa influences the relations between people as well as the environment. Please help us to complete this stupa, dedicated to world peace.

The construction of the stupa is being coordinated by Jane Pathan-Friedewald, who has deeply studied Buddhism, the Tibetan language, and practical applications of Buddhist philosophy. She has also been involved for many years in the building of the Bodhicharya centre. The construction is guided from afar and through regular visits by Choje Lama Phuntshok and Khenpo Karma Namgyal from the Karma Lekshe Ling Institute in Nepal. We hope to conclude our preparations by the coming autumn, and warmly welcome your assistance!

Weekend Workshops 2016 | New dates NOVEMBER – DECEMBER 

EVERY DAY from 11 am at Bodhicharya Berlin

The day for starting to build the stupa is: 27th November 2016!

Further information + Registration: stupa-berlin@bodhicharya.de

Language: German + English

You can find more info here: www.stupa-berlin.de 

You can support the project here: https://www.betterplace.org/en/projects/39280-stupa-berlin-project 

 

18 – 19 Uhr | Tai Chi – die chinesische Kunst der Heilung und Entspannung (Gastveranstaltung)
Dez 22 um 6:00 pm – 7:00 pm

Wir üben den Alten Yang-Stil mit allen „geheimen“ Spiralbewegungen und Energieaktivierungspunkten.

Kursleiter: Christian Orth
trainiert seit über 30 Jahren die inneren Kampfkünste Asiens, immer auf der Suche nach deren Wurzeln und Gemeinsamkeiten. Er hat eine eigene Schule in Berlin und unterrichtet Tai Chi Chuan, Bagua Zhang, Qigong und Taijutsu.

Zeit: DONNERSTAGS | 18-19 Uhr
Raum: Meditationsraum 1 (M1)
Kosten: Nach Absprache
Anmeldung: erforderlich.
Bitte anmelden bei Christian Orth (E-Mail)

19.15 – 20.45 Uhr | Lojong Studium und Praxis: Ein gutes Herz entwickeln
Dez 22 um 7:15 pm – 8:45 pm
19.15 - 20.45 Uhr | Lojong Studium und Praxis: Ein gutes Herz entwickeln @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Wenn jemand wirklich spirituell wird, dann muss er die Qualitäten von liebender Güte und Mitgefühl immer weiter entfalten. Und wer diese Tugenden besitzt, wird jeden in seiner Nähe glücklich machen. – Khunu Lama

Studium der Lehren des Atisha – zusammengefasst in den Sieben Punkten der Geistesschulung – zur Entwicklung eines liebevollen, mitfühlenden und offenen Herzens (Bodhichitta). (Neueinstieg jederzeit möglich.)

Die Geistesschulung (tib. Lojong) beinhaltet zudem effektive Methoden zur Umwandlung von Schwierigkeiten und Hindernissen in den spirituellen Pfad, die bekannte Tonglen-Praxis (Nehmen & Geben) sowie Ratschläge und Übungen für alle Lebenslagen.

Starker Alltags- und Praxisbezug mit angeleiteten Meditationen.

Wer ein gutes Herz hat ist glücklich.
Lojong war eine Geheimlehre, die der indische Meister Atisha nach Tibet brachte und die er selbst in 12jährigem Studium und Praxis verinnerlichte. Atisha pflegte statt einen „Guten Tag“ zu wünschen, seine Schüler zu fragen: „Hast Du ein gutes Herz entwickelt?“ – denn ein guter Tag und alles Glück hängt unmittelbar von der Art ab, wie wir Dinge sehen, bewerten und über sie denken.

Das Studium des Lojong basiert auf dem Wurzel-Text Die sieben Punkte der Geistesschulung. Als Kommentar dient Nam-Kha Pel’s „Sonnenstrahlen der Geistesschulung“. Dieser Text enthüllt unermesslich reiche Möglichkeiten, wie man das Herz – den Geist – von Trübungen, Aggressionen, Abneigung usw. befreit und eine heilsame Hinwendung zu sich und anderen entfaltet … wie man systematisch Liebe, Mitgefühl und Altruismus kultiviert ohne sich dabei auszubeuten oder Stolz zu entwickeln.

„Sonnenstrahlen der Geistesschulung“ heißt der Kommentar-Text, denn so wie ein einziger Strahl der Sonne in der Lage ist, die Dunkelheit zu vertreiben, ist eine einzige Übung der Geistesschulung geeignet, die Dunkelheit des Geistes zu vertreiben und ihn mit Licht und Freude zu füllen.

Buchempfehlung: »Geistestraining: Ein Weg der Transformation«, Ringu Tulku, Edition Steinrich; »Mit allem verbunden: Geistesumwandlung im Mahayana-Buddhismus«, Geshe Thubten Ngawang, Diamant-Verlag.
 Beide Bücher sind auch in unserem Buch-Shop erhältlich.

Kursleiter: Mönch Tenzin Peljor
wurde im Jahr 2007 zum Residenzmönch von Bodhicharya durch Ringu Tulku Rinpoche berufen und studierte von 2008–2013 das »Master Programm« Buddhistischer Studien in Italien, am Istituto Lama Tzong Khapa.

Zeit: DONNERSTAGS | 19.15 – 20.45 Uhr
Raum: Meditationsraum 1 (M1)
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)
Anmeldung: nicht erforderlich.

Download: Poster A4 (PDF)
20.45 Uhr – 21.30 Uhr | Buddha des Mitgefühls: »Das Wohl der Wesen, das den Raum erfüllt – Meditation und Rezitation des Großen Mitfühlenden
Dez 22 um 8:45 pm – 9:30 pm
20.45 Uhr - 21.30 Uhr | Buddha des Mitgefühls: »Das Wohl der Wesen, das den Raum erfüllt – Meditation und Rezitation des Großen Mitfühlenden @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Mit besonderen Widmungen für Kranke und Verstorbene

Im tibetischen Buddhismus gilt Avalokiteshvara als die Verkörperung des großen Mitgefühls aller Buddhas der drei Zeiten. Diese Meditation, zur Entfaltung von großem Mitgefühl und Weisheit, zählt zu den wichtigsten Übungen im tibetischen Buddhismus und bildet die Grundlage des spirituellen Weges. Das Mantra „Om Mani Padme Hum“ des Bodhisattva des großen Mitgefühls (tib.: Chenresig) wird seit vielen Jahrhunderten zur Entwicklung von Liebe, Mitgefühl und für das Wohl anderer Lebewesen rezitiert.

Wir rezitieren das Sadhana vom großen Yogi, Thangtong Gyalpo und werden durch die Visualisation und Meditation der Praxis durch Mönch Tenzin geführt. Eine Teilnahme ist auch für diejenigen möglich, die noch keine Einweihung in die Praxis erhalten haben.

Kursleiter: Mönch Tenzin Peljor
wurde im Jahr 2007 zum Residenzmönch von Bodhicharya durch Ringu Tulku Rinpoche berufen und studierte von 2008–2013 das »Master Programm« Buddhistischer Studien in Italien, am Istituto Lama Tzong Khapa.

☞ Sommerpause vom 09.07.–11.09.2016

Zeit: DONNERSTAGS | 20.45 – 21.20 Uhr
Raum: Meditationsraum 1 (M1)
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)
Anmeldung: nicht erforderlich.

Dez
23
Fr
2016
8.00 – 8.30 Uhr | Offener Raum – Meditation
Dez 23 um 8:00 am – 8:30 am
8.00 - 8.30 Uhr |  Offener Raum - Meditation @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Meditationsraum 2 ist offen für eine stille Morgen-Meditation. Es gibt keine Anleitung.

Bitte kommen Sie pünktlich entweder um 8 Uhr oder um 8:30 Uhr,
damit eine störungsfreie Meditationsphase gewährleistet ist.

Wir bitten um Ruhe beim Betreten und Verlassen des Raumes.

Kursleitung: Keine Anleitung

Zeit: MONTAG BIS FREITAG | 8 – 9.30 UHR
Raum:
 Meditationsraum 2
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.

Download: Poster A4 (PDF)

8.30 – 9.00 Uhr | Offener Raum – Meditation
Dez 23 um 8:30 am – 9:00 am
8.30 - 9.00 Uhr | Offener Raum - Meditation @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Meditationsraum 2 ist offen für eine stille Morgen-Meditation. Es gibt keine Anleitung.

Bitte kommen Sie pünktlich entweder um 8 Uhr oder um 8:30 Uhr,
damit eine störungsfreie Meditationsphase gewährleistet ist.

Wir bitten um Ruhe beim Betreten und Verlassen des Raumes.

Kursleitung: Keine Anleitung

Zeit: MONTAG BIS FREITAG | 8.30 – 9 UHR
Raum:
Meditationsraum 2
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.

Download: Poster A4 (PDF)

November und Dezember 2016 | täglich ab 11 Uhr | Stupa Workshop | mit Jane Pathan-Friedewald
Dez 23 um 11:00 am – 7:00 pm

Wir bauen eine Stupa

Der Stupa ist ein sakrales Monument von mannigfaltiger symbolischer Bedeutung. Er kann negative Energien im Umfeld reinigen, Heilsames vermehren und zum Frieden in der Welt beitragen. Für den Bau einer Stupa sind jahrelange Vorbereitungen nötig.

Berlin, die Weltstadt der Kulturen, ist dabei sich in einen spirituellen Ort zu wandeln. Viele spirituelle Traditionen der Welt sind hier vertreten, so auch sämtliche buddhistischen Traditionen in über 50 Zentren. In einer Stadt, von der im 20. Jahrhundert zwei Weltkriege ausgingen, wo zahlreiche Monumente und Mahnmale an den Genozid der jüdischen Bevölkerung in Europa und die Gräueltaten des Holocausts erinnern, wird ein Stupa die Entfaltung von innerem Frieden und Harmonie, sowohl zwischen den Menschen als auch in der Umwelt stark beeinflussen. Bitte helfen Sie, diesen Stupa für Weltfrieden zur Vollendung zu bringen.

Der Stupa-Bau wird von Jane Pathan-Friedewald koordiniert, die sich sich intensiv mit dem Buddhismus, der tibetischen Sprache und praktischen Anwendung der buddhistischen Philosophie befasst hat. Sie ist seit vielen Jahren am Aufbau des Dharma-Zentrums beteiligt. Aus der Ferne und mit regelmäßigen Besuchen wird der Bau von Choje Lama Phuntshok Rinpoche und Khenpo Karma Namgyal aus dem Karma Lekshe Ling Institut in Nepal geleitet. Wir wollen unsere Vorbereitungen bis zum Herbst abschließen, daher freuen wir uns sehr über Mithilfe.

Nächste Wochenend-Workshops:

+ + + November und Dezember + + +

Jeden Tag von 11 Uhr; ganztägig.

Der Bautermin für die Stupa ist der: 27. November 2016 !

Sprache: Deutsch + Englisch

Anmeldung: Für die Teilnahme an Workshops bitte kontaktieren Sie uns via E-Mail

stupa-3d

 

 

Weitere Informationen zum Stupa-Berlin Projekt hier: www.stupa-berlin.de 

Unterstützen können Sie das Projekt hier:
https://www.betterplace.org/en/projects/39280-stupa-berlin-project

 

* * *

Stupa Workshop: Let’s build a stupa!
With Jane Pathan-Friedewald

Berlin, a city full of culture, is also becoming a more spiritual city. Many of the world’s spiritual traditions find themselves represented here, including numerous Buddhist traditions, represented by more than 50 practice centres. To build a stupa in a city where two world wars began, a city that is full of monuments dedicated to the genocide of the Jewish population of Europe and the horrors of the holocaust, will contribute to the unfolding of inner peace and harmony. A stupa influences the relations between people as well as the environment. Please help us to complete this stupa, dedicated to world peace.

The construction of the stupa is being coordinated by Jane Pathan-Friedewald, who has deeply studied Buddhism, the Tibetan language, and practical applications of Buddhist philosophy. She has also been involved for many years in the building of the Bodhicharya centre. The construction is guided from afar and through regular visits by Choje Lama Phuntshok and Khenpo Karma Namgyal from the Karma Lekshe Ling Institute in Nepal. We hope to conclude our preparations by the coming autumn, and warmly welcome your assistance!

Weekend Workshops 2016 | New dates NOVEMBER – DECEMBER 

EVERY DAY from 11 am at Bodhicharya Berlin

The day for starting to build the stupa is: 27th November 2016!

Further information + Registration: stupa-berlin@bodhicharya.de

Language: German + English

You can find more info here: www.stupa-berlin.de 

You can support the project here: https://www.betterplace.org/en/projects/39280-stupa-berlin-project 

 

+ + + NEUER KURS + + + | AB 23.9.2016 | FR 15.30 – 16.30 | Kreativer Kindertanz für Kinder zwischen 4 bis 7 Jahre (Gastveranstaltung)
Dez 23 um 3:30 pm – 4:30 pm

Tanz und Bewegung für Kinder zwischen 4 bis 7 Jahre

In diesem Kurs geht es um die Freude an der Bewegung und der Musik, dabei werden auf spielerische Weise Motorik und Kreativität geschult und der Körper automatisch gestärkt und gedehnt.

Den Schwerpunkt in diesen Stunden bilden kreative Bewegungsimprovisationen, Rhythmik-Spiele, sowie das Erlernen elementarer Tanzbewegungen.

Im Tanzen können Kinder ihren Körper ganz bewusst erleben und es bietet ihnen die Möglichkeit sich in der Bewegung zur Musik frei auszudrücken.

Kursleiterin:

Annette_FaisstAusbildung an der Lola Rogge Schule zur Leiterin für pädagogischen Tanz mit dem Schwerpunkt Kindertanzmethodik.

Grundausbildung nach den Richtlinien der Royal Academy of Dance in klassischem Ballett. Flamenco und Tango Argentino

Staatl. anerkannte Modedesignerin mit Diplom (9 Jahre intensive Berufserfahrung in verschied. Agenturen und größeren Firmen)

Zeit: Regelmässig FREITAGS | 15.30 Uhr – 16.30 Uhr
ab FR 23.9.2016

HINWEIS: DER KURS FINDET NICHT AM 14.10. + 25.11. STATT!

Kosten: 10 Termine 59 €  (zwischen dem 23.09. – 16.12. einzulösen)

Kontakt: E-Mail annette.faisst@gmx.de 

Anmeldung: erforderlich

17 – 19.30 Uhr | Schulung in Meditation
Dez 23 um 5:00 pm – 7:30 pm
17 - 19.30 Uhr | Schulung in Meditation

Der Kurs ist sowohl für diejenigen geeignet, die Meditation erlernen wollen, als auch für diejenigen, die schon in Meditation geübt sind.

Der Meditationskurs besteht aus zwei Teilen, die gerne einzeln besucht werden können.

Im ersten Teil, 17:00–18:00 Uhr, werden Meditationen zur Geistigen Ruhe (Shamatha) erklärt und angeleitet. Danach folgt eine Pause mit Tee und Gebäck.

Im zweiten Teil, 18:20–19:30 Uhr, werden analytische Meditationen (Lamrim) vorgestellt und gemeinsam meditiert. Es besteht Raum für Fragen und Diskussion.

Der gesamte Kurs zielt darauf ab, die Grundlagen der Meditation, die verschiedenen Arten der Meditation und Sinn und Zweck von Meditationen sowohl theoretisch als auch durch Praxis zu vermitteln. Beide Teile eignen sich hervorragend zur meditativen Vertiefung des Studienkurs »Studienkurs Buddhismus: Der Stufenweg – Lamrim«, der immer dienstags statt findet.

Kursleiter: Mönch Tenzin Peljor
wurde im Jahr 2007 zum Residenzmönch von Bodhicharya durch Ringu Tulku Rinpoche berufen und studierte von 2008–2013 das »Master Programm« Buddhistischer Studien in Italien, am Istituto Lama Tzong Khapa.

Zeit: FREITAGS | 17 – 19.30 Uhr
Raum:
Meditationsraum 1 (M1)
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich

Download: Poster A4 (PDF)

Buchempfehlung: »Buddha und die Wissenschaft vom Glück«, Mingyur Rinpoche, Arkana Taschenbuch – auch erhältlich in unserem Dharma-Shop.

Dez
26
Mo
2016
8.00 – 8.30 Uhr | Offener Raum – Meditation
Dez 26 um 8:00 am – 8:30 am
8.00 - 8.30 Uhr |  Offener Raum - Meditation @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Meditationsraum 2 ist offen für eine stille Morgen-Meditation. Es gibt keine Anleitung.

Bitte kommen Sie pünktlich entweder um 8 Uhr oder um 8:30 Uhr,
damit eine störungsfreie Meditationsphase gewährleistet ist.

Wir bitten um Ruhe beim Betreten und Verlassen des Raumes.

Kursleitung: Keine Anleitung

Zeit: MONTAG BIS FREITAG | 8 – 9.30 UHR
Raum:
 Meditationsraum 2
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.

Download: Poster A4 (PDF)

8.30 – 9.00 Uhr | Offener Raum – Meditation
Dez 26 um 8:30 am – 9:00 am
8.30 - 9.00 Uhr | Offener Raum - Meditation @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Meditationsraum 2 ist offen für eine stille Morgen-Meditation. Es gibt keine Anleitung.

Bitte kommen Sie pünktlich entweder um 8 Uhr oder um 8:30 Uhr,
damit eine störungsfreie Meditationsphase gewährleistet ist.

Wir bitten um Ruhe beim Betreten und Verlassen des Raumes.

Kursleitung: Keine Anleitung

Zeit: MONTAG BIS FREITAG | 8.30 – 9 UHR
Raum:
Meditationsraum 2
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.

Download: Poster A4 (PDF)

16.15 – 17.00 Uhr | Familien-Yoga (Gastveranstaltung)
Dez 26 um 4:15 pm – 5:00 pm
16.15 - 17.00 Uhr |  Familien-Yoga (Gastveranstaltung) @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Kursleiterin:
Nadja Haas absolvierte ihr Tanz- und Kunststudium 1997 in London, UK.
Sie reiste nach Indien, um ihr Yoga-Zertifikat bei Swami Atmachaithanya in Kerala zu erwerben. Später in den USA, San Francisco, CA lernte sie den Indischen Tanz (Odissi) von Vishnu Tattva Das und Niharika Mohanthi. Nadjas Interesse für die Indische Kultur geht weit über Tanz und Yoga hinaus . So bringt sie einen ganzheitlichen Ansatz in den Unterricht ein. Sie lehrt Kinder wie Erwachsene sich durch Musik und Bewegung im Körper wohl zu fühlen.
www.nadjadances.com | Tel: 0172-1341009

Nadja führt Große und Kleine auf spielerische Art an Yoga-Posen heran. Mit Musik und Spaß können alle sich bewegen und entspannen.

Zeit: MONTAGS | 16.45 – 17 Uhr

Raum:
Konferenzraum

Kosten: 10 €

Anmeldung: nicht erforderlich

17.00 – 17.45 Uhr | Indischer Tanz für Kinder (Gastveranstaltung)
Dez 26 um 5:00 pm – 5:45 pm
17.00 - 17.45 Uhr | Indischer Tanz für Kinder (Gastveranstaltung) @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Kursleiterin:
Nadja Haas absolvierte ihr Tanz- und Kunststudium 1997 in London, UK.
Sie reiste nach Indien, um ihr Yoga-Zertifikat bei Swami Atmachaithanya in Kerala zu erwerben. Später in den USA, San Francisco, CA lernte sie den Indischen Tanz (Odissi) von Vishnu Tattva Das und Niharika Mohanthi. Nadjas Interesse für die Indische Kultur geht weit über Tanz und Yoga hinaus . So bringt sie einen ganzheitlichen Ansatz in den Unterricht ein. Sie lehrt Kinder wie Erwachsene sich durch Musik und Bewegung im Körper wohl zu fühlen.
www.nadjadances.com | Tel: 0172-1341009

In diesem Kurs teilt Nadja ihre Erfahrung mit dem Indischen Tanz. Indischer Tanz ist zutiefst spirituell und voller Lebensfreude. Ihr Training in den Staaten mit verschiedenen Lehrern hat sie inspiriert ihre eigene Form zu finden. Sie unterrichtet eine Fusion von Bollywoodtanz und Tempeltanz.

Zeit: MONTAGS | 17 – 17.45 Uhr

Raum: Konferenzraum

Kosten: 10 €

Anmeldung: nicht erforderlich.

17.00 – 19.00 Uhr | Meditation
Dez 26 um 5:00 pm – 7:00 pm
17.00 - 19.00 Uhr | Meditation @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Kursleiterin: Christiane Rambeck
Heilpraktikerin, seit 1998 Praktizierende des tibetischen Buddhismus

17:00–18:00 Uhr
Angeleitete Achtsamkeitsmeditationen in kurzen Sitzungen mit Zeit und Raum für Fragen und Erfahrungsaustausch

18:00–19:00 Uhr
Vertiefung der zuvor erklärten Meditationen in längeren, nicht angeleiteten Sitzungen

Die Kurssegmente können auch einzeln besucht werden jedoch mit der Bitte, rechtzeitig einzutreffen, damit die Meditation ohne Störung verlaufen kann.

DER KURS PAUSIERT BIS ANFANG APRIL 2016, DANACH WIEDER REGELMÄSSIG!

In diesem Zeitraum findet als Ersatz Montags, 18.00-19.00 Uhr, Shamatha-Meditation (Stille Sitz- und Gehmeditation im Wechsel, ohne Anleitung) mit Harald Schwericke statt. Über die Feiertage ruht der Kurs, letzte Termin im alten Jahr war 14.12.2015, nächster Termin im neuen Jahr 11.01.2016.

Zeit: MONTAGS | 17 – 19 Uhr (bis Anfang April ändert sich die Zeit auf 18 – 19 Uhr)
Raum: Meditationsraum 1 (M1)
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)
Anmeldung: nicht erforderlich.

17.45 – 18.30 Uhr | Indischer Tanz für Erwachsene (Gastveranstaltung)
Dez 26 um 5:45 pm – 6:30 pm
17.45 - 18.30 Uhr | Indischer Tanz für Erwachsene (Gastveranstaltung) @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Kursleiterin:
Nadja Haas absolvierte ihr Tanz- und Kunststudium 1997 in London, UK.
Sie reiste nach Indien, um ihr Yoga-Zertifikat bei Swami Atmachaithanya in Kerala zu erwerben. Später in den USA, San Francisco, CA lernte sie den Indischen Tanz (Odissi) von Vishnu Tattva Das und Niharika Mohanthi. Nadjas Interesse für die Indische Kultur geht weit über Tanz und Yoga hinaus . So bringt sie einen ganzheitlichen Ansatz in den Unterricht ein. Sie lehrt Kinder wie Erwachsene sich durch Musik und Bewegung im Körper wohl zu fühlen.
www.nadjadances.com | Tel: 0172-1341009

In diesem Kurs teilt Nadja ihre Erfahrung mit dem Indischen Tanz. Indischer Tanz ist zutiefst spirituell und voller Lebensfreude. Ihr Training in den Staaten mit verschiedenen Lehrern hat sie inspiriert ihre eigene Form zu finden. Sie unterrichtet eine Fusion von Bollywoodtanz und Tempeltanz.

Zeit: DIENSTAGS | 17.45 – 18.30 UHR

Raum: Konferenzraum

Kosten: 12 €

Anmeldung: nicht erforderlich.

 

MO 19.30 – 21 Uhr | Yoga mit Sonja Witte
Dez 26 um 7:30 pm – 8:00 pm
MO 19.30 – 21 Uhr | Yoga mit Sonja Witte @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Anusara Yoga ist eine dynamische Form des klassischen Hatha Yoga und legt viel Wert auf ein freudiges, spielerisches und trotzdem sehr präzises Ausrichten des Körpers – immer im Einklang mit dem Puls des Atems. Dadurch können Blockaden und Schmerzen (vor allem im Rücken), die die Aufmerksamkeit sonst stark binden, gelöst und der Geist wieder freier werden. Der Kurs ist für alle geeignet, egal ob blutiger Anfänger oder Vollzeityogi.

Kursleiterin:
Sonja Witte praktiziert seit 12 Jahren Yoga, absolvierte 2008 ihre erste Lehrerausbildung in Indien (Hatha Yoga nach Sivananda), 2007+2009 Vipassana-Kurse, von 2013-2015 eine Anusara Yoga Ausbildung und seit 2015 eine Vertiefungsausbildung (300h) bei Lalla und Vilas Turske
Zeiten: MONTAGS 19.30 – 21 Uhr | ab 27.6.16
Kosten: 11 €, ermäßigt 9 €
Sprache: Deutsch
Raum: Konferenzraum (K1)
Anmeldung: nicht erforderlich
Dez
27
Di
2016
8.00 – 8.30 Uhr | Offener Raum – Meditation
Dez 27 um 8:00 am – 8:30 am
8.00 - 8.30 Uhr |  Offener Raum - Meditation @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Meditationsraum 2 ist offen für eine stille Morgen-Meditation. Es gibt keine Anleitung.

Bitte kommen Sie pünktlich entweder um 8 Uhr oder um 8:30 Uhr,
damit eine störungsfreie Meditationsphase gewährleistet ist.

Wir bitten um Ruhe beim Betreten und Verlassen des Raumes.

Kursleitung: Keine Anleitung

Zeit: MONTAG BIS FREITAG | 8 – 9.30 UHR
Raum:
 Meditationsraum 2
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.

Download: Poster A4 (PDF)

8.30 – 9.00 Uhr | Offener Raum – Meditation
Dez 27 um 8:30 am – 9:00 am
8.30 - 9.00 Uhr | Offener Raum - Meditation @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Meditationsraum 2 ist offen für eine stille Morgen-Meditation. Es gibt keine Anleitung.

Bitte kommen Sie pünktlich entweder um 8 Uhr oder um 8:30 Uhr,
damit eine störungsfreie Meditationsphase gewährleistet ist.

Wir bitten um Ruhe beim Betreten und Verlassen des Raumes.

Kursleitung: Keine Anleitung

Zeit: MONTAG BIS FREITAG | 8.30 – 9 UHR
Raum:
Meditationsraum 2
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.

Download: Poster A4 (PDF)

DI | 19.30 – 21 Uhr | Studienkurs Buddhismus: Der Stufenweg – Lamrim
Dez 27 um 7:30 pm – 9:00 pm
DI | 19.30 - 21 Uhr | Studienkurs Buddhismus: Der Stufenweg – Lamrim @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Grundlagen- und Vertiefungsstudium des indo-tibetischen Buddhismus anhand einer systematischen Darlegung der Lehren des Buddha. (Neueinstieg jederzeit möglich.)

Starker Alltags- und Praxisbezug und Raum für Diskussion und kurzen Meditationen.

Atisha (980–1054) wurde gefragt, ob er in einem knappen Text darlegen könne, wie man Buddhas Lehren verstehen und praktizieren kann, ohne sie durcheinander zu bringen. Das Ergebnis dieser Anfrage war sein Text Bodhipathapradīpa, die „Lampe auf dem Pfad“. Dieser Text begründete die sog. Lamrim Tradition, in der verschiedene Themen des Buddhismus systematisch und aufeinander aufbauend dargestellt werden.

Themen, mit denen wir uns im Studium ausführlich beschäftigen werden, sind u.a.:

  • Buddha-Natur
  • die Vier Edlen Wahrheiten
  • die Möglichkeiten unseres Daseins,
  • Tod & Vergänglichkeit,
  • Zuflucht, Karma, Samsara,
  • die Sechs Vollkommenheiten,
  • meditative Versenkung und Leerheit

Mit der Praxis des Lamrim kann man lernen, tiefe innere Zufriedenheit und geistige Ruhe sowie Liebe, Mitgefühl und Weisheit zu entwickeln.

Die Themen des Lamrim bauen nicht nur schrittweise aufeinander auf, sie sind untrennbar miteinander verbunden – es ist wie bei einer Kette mit Glocken, die vollständig erklingt, sobald man sie auch nur an einer Stelle bewegt (S.E. Dagyab Rinpoche).

Das Studium eignet sich für jeden, der an einer systematischen Einführung, Vertiefung oder Praxis des Buddhismus interessiert ist und mit einer guten Struktur dessen Tiefe und Weiten für sich erschließen und nutzbar machen möchte.

Im Studium werden auch kurze Meditationen angeleitet. Wer jedoch systematisch eine Meditationspraxis mit dem Lamrim entwickeln möchte, kann gerne freitags zwischen 17:00–19:30 Uhr den Kurs „Schulung in Meditation“ besuchen.

Buchempfehlung: »Der Mittlere Stufenweg«, Tsongkhapa, Diamant Verlag und Gampopa’s »Juwelenschmuck der Befreiung«, Norbu Verlag oder Tashi Verlag
Beide Bücher sind auch in unserem Dharma-Shop erhältlich.

Kursleiter: Mönch Tenzin Peljor wurde im Jahr 2007 zum Residenzmönch von Bodhicharya durch Ringu Tulku Rinpoche berufen und studierte von 2008–2013 das »Master Programm« Buddhistischer Studien in Italien, am Istituto Lama Tzong Khapa.

Zeit: DIENSTAGS | 19.30 – 21 Uhr
Raum: Meditationsraum 2 (M2)
Kosten: Auf Spendenbasis. (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.

Dez
28
Mi
2016
8.00 – 8.30 Uhr | Offener Raum – Meditation
Dez 28 um 8:00 am – 8:30 am
8.00 - 8.30 Uhr |  Offener Raum - Meditation @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Meditationsraum 2 ist offen für eine stille Morgen-Meditation. Es gibt keine Anleitung.

Bitte kommen Sie pünktlich entweder um 8 Uhr oder um 8:30 Uhr,
damit eine störungsfreie Meditationsphase gewährleistet ist.

Wir bitten um Ruhe beim Betreten und Verlassen des Raumes.

Kursleitung: Keine Anleitung

Zeit: MONTAG BIS FREITAG | 8 – 9.30 UHR
Raum:
 Meditationsraum 2
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.

Download: Poster A4 (PDF)

8.30 – 9.00 Uhr | Offener Raum – Meditation
Dez 28 um 8:30 am – 9:00 am
8.30 - 9.00 Uhr | Offener Raum - Meditation @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Meditationsraum 2 ist offen für eine stille Morgen-Meditation. Es gibt keine Anleitung.

Bitte kommen Sie pünktlich entweder um 8 Uhr oder um 8:30 Uhr,
damit eine störungsfreie Meditationsphase gewährleistet ist.

Wir bitten um Ruhe beim Betreten und Verlassen des Raumes.

Kursleitung: Keine Anleitung

Zeit: MONTAG BIS FREITAG | 8.30 – 9 UHR
Raum:
Meditationsraum 2
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.

Download: Poster A4 (PDF)

MI 28. – SA 31.12.2016 | Stadtretreat zwischen den Jahren und Sylvester „Kraft schöpfen mit Meditation und den Elementen“
Dez 28 um 12:00 pm – Dez 31 um 2:00 am
Meditation, Bewegung und Rituale zu den Elementen Feuer, Wasser, Erde, Luft und Raum und Sylvesterprogramm mit Aufstellungen, Ritualen, Meditation und gemeinsamen Buffet.
Sich mit den Qualitäten der Elemente zu verbinden, ist der Fokus dieser Tage zwischen den Jahren. Angeleitete Meditationen und leichte Körperarbeit zu den Elementen, Formlose Meditation und Gehmeditation, Reinigungsrituale sowie kleine Trancereisen laden ein, ins spüren zu kommen, im hingeben Altes loszulassen und sich dem Potential des Lebens zu öffnen. Durch Meditation können wir einen direkten Zugang zu unserem offenen, klaren und feinfühligen Geist bekommen. Das Tor zu unserem inneren Wissen öffnet sich, Gedankenmuster lösen sich, Liebe und Kraft können fließen.
Christa_Freisewinkel_300dpiHinweis: Es kann an einzelnen Tagen oder auch halben Tagen teilgenommen werden.
Kursleitung: Christa Freisewinkel
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana)
Anmeldung:
Christa Freisewinkel
Mobilbox 0176 – 41059303 (Ich rufe zurück)
E-Mail kontakt@christa-freisewinkel.de 
Zeiten:
28.12.2016 Element Erde
12.00 – 14.30 Uhr
15.30 – 18.00 Uhr
 29.12.2016 Element Wasser
12.00 – 14.30 Uhr
15.30 – 18.00 Uhr
30.12.2016 Element Feuer
12.00 – 14.30 Uhr
15.30 – 18.00 Uhr
31.12.2016 Element Luft
12.00 – 14.30 Uhr
 Ab 15.00 Uhr Sylvesterprogramm
bitte Essen und Getränke für das gemeinsame Buffet mitbringen!
Kein Alkehol und kein Fleisch!
15.00 – 17.30 Uhr Aufstellungsraum – Das neue einladen!
18.00 – 18.15 Uhr Stilles sitzen
18.15 – 18.30 Uhr Gehmeditation
18.30 – 20.00 Uhr Jahresabschlussmeditation
20.00 – 22.00 Uhr gemeinsames Buffet
22.00 – 22.30 Uhr Tarameditation
Element Raum
22.30 – 23.15 Uhr Elemente Kontemplation
23.15 – 00.00 Uhr Auflösung der Elemente im Raum – Mettameditation
00.00 – 00.45 Uhr Feuerpuja singen des Tarareinigungsmantra
00.45 – 01.15 Uhr Meditation

01.15 – 02.00 Uhr gemeinsames Aufräumen

20 – 21.30 Uhr | Das rundum Gute – buddhistische Grundlagen und ihre Umsetzung im Alltag
Dez 28 um 8:00 pm – 9:30 pm
20 - 21.30 Uhr | Das rundum Gute - buddhistische Grundlagen und ihre Umsetzung im Alltag

Buddhistische Philosophie für jedermann –
immer mittwochs um 20:00 Uhr im Bodhicharya Berlin

Kursleiterin: Nicola Hernadi
ist langjährige praktizierende Buddhistin und von Beruf Indologin mit Schwerpunkt Buddhismus und asiatische Kunst.

PROGRAMM AUGUST:

3.8.2016 | 20 Uhr
Dem Affen nicht noch Zucker geben!
Der rastlose Geist und seine Zähmung

10.8.2016 | 20 Uhr
Rudern, Kurs halten – sein Lebensschiffchen stabil durch die Wellen steuern

MI 31.8. + DO 1.9. | SONDERPROGRAMM !!!
Mahamudra mit Geshe Gyalten Kunga

 

Zeit: MITTWOCHS | 20 – 21.30 UHR
Raum: Meditationsraum 1 (M1)
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)
Anmeldung: nicht erforderlich.

Dez
29
Do
2016
8.00 – 8.30 Uhr | Offener Raum – Meditation
Dez 29 um 8:00 am – 8:30 am
8.00 - 8.30 Uhr |  Offener Raum - Meditation @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Meditationsraum 2 ist offen für eine stille Morgen-Meditation. Es gibt keine Anleitung.

Bitte kommen Sie pünktlich entweder um 8 Uhr oder um 8:30 Uhr,
damit eine störungsfreie Meditationsphase gewährleistet ist.

Wir bitten um Ruhe beim Betreten und Verlassen des Raumes.

Kursleitung: Keine Anleitung

Zeit: MONTAG BIS FREITAG | 8 – 9.30 UHR
Raum:
 Meditationsraum 2
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.

Download: Poster A4 (PDF)

8.30 – 9.00 Uhr | Offener Raum – Meditation
Dez 29 um 8:30 am – 9:00 am
8.30 - 9.00 Uhr | Offener Raum - Meditation @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Meditationsraum 2 ist offen für eine stille Morgen-Meditation. Es gibt keine Anleitung.

Bitte kommen Sie pünktlich entweder um 8 Uhr oder um 8:30 Uhr,
damit eine störungsfreie Meditationsphase gewährleistet ist.

Wir bitten um Ruhe beim Betreten und Verlassen des Raumes.

Kursleitung: Keine Anleitung

Zeit: MONTAG BIS FREITAG | 8.30 – 9 UHR
Raum:
Meditationsraum 2
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.

Download: Poster A4 (PDF)

19.15 – 20.45 Uhr | Lojong Studium und Praxis: Ein gutes Herz entwickeln
Dez 29 um 7:15 pm – 8:45 pm
19.15 - 20.45 Uhr | Lojong Studium und Praxis: Ein gutes Herz entwickeln @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Wenn jemand wirklich spirituell wird, dann muss er die Qualitäten von liebender Güte und Mitgefühl immer weiter entfalten. Und wer diese Tugenden besitzt, wird jeden in seiner Nähe glücklich machen. – Khunu Lama

Studium der Lehren des Atisha – zusammengefasst in den Sieben Punkten der Geistesschulung – zur Entwicklung eines liebevollen, mitfühlenden und offenen Herzens (Bodhichitta). (Neueinstieg jederzeit möglich.)

Die Geistesschulung (tib. Lojong) beinhaltet zudem effektive Methoden zur Umwandlung von Schwierigkeiten und Hindernissen in den spirituellen Pfad, die bekannte Tonglen-Praxis (Nehmen & Geben) sowie Ratschläge und Übungen für alle Lebenslagen.

Starker Alltags- und Praxisbezug mit angeleiteten Meditationen.

Wer ein gutes Herz hat ist glücklich.
Lojong war eine Geheimlehre, die der indische Meister Atisha nach Tibet brachte und die er selbst in 12jährigem Studium und Praxis verinnerlichte. Atisha pflegte statt einen „Guten Tag“ zu wünschen, seine Schüler zu fragen: „Hast Du ein gutes Herz entwickelt?“ – denn ein guter Tag und alles Glück hängt unmittelbar von der Art ab, wie wir Dinge sehen, bewerten und über sie denken.

Das Studium des Lojong basiert auf dem Wurzel-Text Die sieben Punkte der Geistesschulung. Als Kommentar dient Nam-Kha Pel’s „Sonnenstrahlen der Geistesschulung“. Dieser Text enthüllt unermesslich reiche Möglichkeiten, wie man das Herz – den Geist – von Trübungen, Aggressionen, Abneigung usw. befreit und eine heilsame Hinwendung zu sich und anderen entfaltet … wie man systematisch Liebe, Mitgefühl und Altruismus kultiviert ohne sich dabei auszubeuten oder Stolz zu entwickeln.

„Sonnenstrahlen der Geistesschulung“ heißt der Kommentar-Text, denn so wie ein einziger Strahl der Sonne in der Lage ist, die Dunkelheit zu vertreiben, ist eine einzige Übung der Geistesschulung geeignet, die Dunkelheit des Geistes zu vertreiben und ihn mit Licht und Freude zu füllen.

Buchempfehlung: »Geistestraining: Ein Weg der Transformation«, Ringu Tulku, Edition Steinrich; »Mit allem verbunden: Geistesumwandlung im Mahayana-Buddhismus«, Geshe Thubten Ngawang, Diamant-Verlag.
 Beide Bücher sind auch in unserem Buch-Shop erhältlich.

Kursleiter: Mönch Tenzin Peljor
wurde im Jahr 2007 zum Residenzmönch von Bodhicharya durch Ringu Tulku Rinpoche berufen und studierte von 2008–2013 das »Master Programm« Buddhistischer Studien in Italien, am Istituto Lama Tzong Khapa.

Zeit: DONNERSTAGS | 19.15 – 20.45 Uhr
Raum: Meditationsraum 1 (M1)
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)
Anmeldung: nicht erforderlich.

Download: Poster A4 (PDF)
20.45 Uhr – 21.30 Uhr | Buddha des Mitgefühls: »Das Wohl der Wesen, das den Raum erfüllt – Meditation und Rezitation des Großen Mitfühlenden
Dez 29 um 8:45 pm – 9:30 pm
20.45 Uhr - 21.30 Uhr | Buddha des Mitgefühls: »Das Wohl der Wesen, das den Raum erfüllt – Meditation und Rezitation des Großen Mitfühlenden @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Mit besonderen Widmungen für Kranke und Verstorbene

Im tibetischen Buddhismus gilt Avalokiteshvara als die Verkörperung des großen Mitgefühls aller Buddhas der drei Zeiten. Diese Meditation, zur Entfaltung von großem Mitgefühl und Weisheit, zählt zu den wichtigsten Übungen im tibetischen Buddhismus und bildet die Grundlage des spirituellen Weges. Das Mantra „Om Mani Padme Hum“ des Bodhisattva des großen Mitgefühls (tib.: Chenresig) wird seit vielen Jahrhunderten zur Entwicklung von Liebe, Mitgefühl und für das Wohl anderer Lebewesen rezitiert.

Wir rezitieren das Sadhana vom großen Yogi, Thangtong Gyalpo und werden durch die Visualisation und Meditation der Praxis durch Mönch Tenzin geführt. Eine Teilnahme ist auch für diejenigen möglich, die noch keine Einweihung in die Praxis erhalten haben.

Kursleiter: Mönch Tenzin Peljor
wurde im Jahr 2007 zum Residenzmönch von Bodhicharya durch Ringu Tulku Rinpoche berufen und studierte von 2008–2013 das »Master Programm« Buddhistischer Studien in Italien, am Istituto Lama Tzong Khapa.

☞ Sommerpause vom 09.07.–11.09.2016

Zeit: DONNERSTAGS | 20.45 – 21.20 Uhr
Raum: Meditationsraum 1 (M1)
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)
Anmeldung: nicht erforderlich.

Dez
30
Fr
2016
8.00 – 8.30 Uhr | Offener Raum – Meditation
Dez 30 um 8:00 am – 8:30 am
8.00 - 8.30 Uhr |  Offener Raum - Meditation @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Meditationsraum 2 ist offen für eine stille Morgen-Meditation. Es gibt keine Anleitung.

Bitte kommen Sie pünktlich entweder um 8 Uhr oder um 8:30 Uhr,
damit eine störungsfreie Meditationsphase gewährleistet ist.

Wir bitten um Ruhe beim Betreten und Verlassen des Raumes.

Kursleitung: Keine Anleitung

Zeit: MONTAG BIS FREITAG | 8 – 9.30 UHR
Raum:
 Meditationsraum 2
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.

Download: Poster A4 (PDF)

8.30 – 9.00 Uhr | Offener Raum – Meditation
Dez 30 um 8:30 am – 9:00 am
8.30 - 9.00 Uhr | Offener Raum - Meditation @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Meditationsraum 2 ist offen für eine stille Morgen-Meditation. Es gibt keine Anleitung.

Bitte kommen Sie pünktlich entweder um 8 Uhr oder um 8:30 Uhr,
damit eine störungsfreie Meditationsphase gewährleistet ist.

Wir bitten um Ruhe beim Betreten und Verlassen des Raumes.

Kursleitung: Keine Anleitung

Zeit: MONTAG BIS FREITAG | 8.30 – 9 UHR
Raum:
Meditationsraum 2
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.

Download: Poster A4 (PDF)

+ + + NEUER KURS + + + | AB 23.9.2016 | FR 15.30 – 16.30 | Kreativer Kindertanz für Kinder zwischen 4 bis 7 Jahre (Gastveranstaltung)
Dez 30 um 3:30 pm – 4:30 pm

Tanz und Bewegung für Kinder zwischen 4 bis 7 Jahre

In diesem Kurs geht es um die Freude an der Bewegung und der Musik, dabei werden auf spielerische Weise Motorik und Kreativität geschult und der Körper automatisch gestärkt und gedehnt.

Den Schwerpunkt in diesen Stunden bilden kreative Bewegungsimprovisationen, Rhythmik-Spiele, sowie das Erlernen elementarer Tanzbewegungen.

Im Tanzen können Kinder ihren Körper ganz bewusst erleben und es bietet ihnen die Möglichkeit sich in der Bewegung zur Musik frei auszudrücken.

Kursleiterin:

Annette_FaisstAusbildung an der Lola Rogge Schule zur Leiterin für pädagogischen Tanz mit dem Schwerpunkt Kindertanzmethodik.

Grundausbildung nach den Richtlinien der Royal Academy of Dance in klassischem Ballett. Flamenco und Tango Argentino

Staatl. anerkannte Modedesignerin mit Diplom (9 Jahre intensive Berufserfahrung in verschied. Agenturen und größeren Firmen)

Zeit: Regelmässig FREITAGS | 15.30 Uhr – 16.30 Uhr
ab FR 23.9.2016

HINWEIS: DER KURS FINDET NICHT AM 14.10. + 25.11. STATT!

Kosten: 10 Termine 59 €  (zwischen dem 23.09. – 16.12. einzulösen)

Kontakt: E-Mail annette.faisst@gmx.de 

Anmeldung: erforderlich

17 – 19.30 Uhr | Schulung in Meditation
Dez 30 um 5:00 pm – 7:30 pm
17 - 19.30 Uhr | Schulung in Meditation

Der Kurs ist sowohl für diejenigen geeignet, die Meditation erlernen wollen, als auch für diejenigen, die schon in Meditation geübt sind.

Der Meditationskurs besteht aus zwei Teilen, die gerne einzeln besucht werden können.

Im ersten Teil, 17:00–18:00 Uhr, werden Meditationen zur Geistigen Ruhe (Shamatha) erklärt und angeleitet. Danach folgt eine Pause mit Tee und Gebäck.

Im zweiten Teil, 18:20–19:30 Uhr, werden analytische Meditationen (Lamrim) vorgestellt und gemeinsam meditiert. Es besteht Raum für Fragen und Diskussion.

Der gesamte Kurs zielt darauf ab, die Grundlagen der Meditation, die verschiedenen Arten der Meditation und Sinn und Zweck von Meditationen sowohl theoretisch als auch durch Praxis zu vermitteln. Beide Teile eignen sich hervorragend zur meditativen Vertiefung des Studienkurs »Studienkurs Buddhismus: Der Stufenweg – Lamrim«, der immer dienstags statt findet.

Kursleiter: Mönch Tenzin Peljor
wurde im Jahr 2007 zum Residenzmönch von Bodhicharya durch Ringu Tulku Rinpoche berufen und studierte von 2008–2013 das »Master Programm« Buddhistischer Studien in Italien, am Istituto Lama Tzong Khapa.

Zeit: FREITAGS | 17 – 19.30 Uhr
Raum:
Meditationsraum 1 (M1)
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich

Download: Poster A4 (PDF)

Buchempfehlung: »Buddha und die Wissenschaft vom Glück«, Mingyur Rinpoche, Arkana Taschenbuch – auch erhältlich in unserem Dharma-Shop.

Jan
2
Mo
2017
8.00 – 8.30 Uhr | Offener Raum – Meditation
Jan 2 um 8:00 am – 8:30 am
8.00 - 8.30 Uhr |  Offener Raum - Meditation @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Meditationsraum 2 ist offen für eine stille Morgen-Meditation. Es gibt keine Anleitung.

Bitte kommen Sie pünktlich entweder um 8 Uhr oder um 8:30 Uhr,
damit eine störungsfreie Meditationsphase gewährleistet ist.

Wir bitten um Ruhe beim Betreten und Verlassen des Raumes.

Kursleitung: Keine Anleitung

Zeit: MONTAG BIS FREITAG | 8 – 9.30 UHR
Raum:
 Meditationsraum 2
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.

Download: Poster A4 (PDF)

8.30 – 9.00 Uhr | Offener Raum – Meditation
Jan 2 um 8:30 am – 9:00 am
8.30 - 9.00 Uhr | Offener Raum - Meditation @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Meditationsraum 2 ist offen für eine stille Morgen-Meditation. Es gibt keine Anleitung.

Bitte kommen Sie pünktlich entweder um 8 Uhr oder um 8:30 Uhr,
damit eine störungsfreie Meditationsphase gewährleistet ist.

Wir bitten um Ruhe beim Betreten und Verlassen des Raumes.

Kursleitung: Keine Anleitung

Zeit: MONTAG BIS FREITAG | 8.30 – 9 UHR
Raum:
Meditationsraum 2
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.

Download: Poster A4 (PDF)

16.15 – 17.00 Uhr | Familien-Yoga (Gastveranstaltung)
Jan 2 um 4:15 pm – 5:00 pm
16.15 - 17.00 Uhr |  Familien-Yoga (Gastveranstaltung) @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Kursleiterin:
Nadja Haas absolvierte ihr Tanz- und Kunststudium 1997 in London, UK.
Sie reiste nach Indien, um ihr Yoga-Zertifikat bei Swami Atmachaithanya in Kerala zu erwerben. Später in den USA, San Francisco, CA lernte sie den Indischen Tanz (Odissi) von Vishnu Tattva Das und Niharika Mohanthi. Nadjas Interesse für die Indische Kultur geht weit über Tanz und Yoga hinaus . So bringt sie einen ganzheitlichen Ansatz in den Unterricht ein. Sie lehrt Kinder wie Erwachsene sich durch Musik und Bewegung im Körper wohl zu fühlen.
www.nadjadances.com | Tel: 0172-1341009

Nadja führt Große und Kleine auf spielerische Art an Yoga-Posen heran. Mit Musik und Spaß können alle sich bewegen und entspannen.

Zeit: MONTAGS | 16.45 – 17 Uhr

Raum:
Konferenzraum

Kosten: 10 €

Anmeldung: nicht erforderlich

17.00 – 17.45 Uhr | Indischer Tanz für Kinder (Gastveranstaltung)
Jan 2 um 5:00 pm – 5:45 pm
17.00 - 17.45 Uhr | Indischer Tanz für Kinder (Gastveranstaltung) @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Kursleiterin:
Nadja Haas absolvierte ihr Tanz- und Kunststudium 1997 in London, UK.
Sie reiste nach Indien, um ihr Yoga-Zertifikat bei Swami Atmachaithanya in Kerala zu erwerben. Später in den USA, San Francisco, CA lernte sie den Indischen Tanz (Odissi) von Vishnu Tattva Das und Niharika Mohanthi. Nadjas Interesse für die Indische Kultur geht weit über Tanz und Yoga hinaus . So bringt sie einen ganzheitlichen Ansatz in den Unterricht ein. Sie lehrt Kinder wie Erwachsene sich durch Musik und Bewegung im Körper wohl zu fühlen.
www.nadjadances.com | Tel: 0172-1341009

In diesem Kurs teilt Nadja ihre Erfahrung mit dem Indischen Tanz. Indischer Tanz ist zutiefst spirituell und voller Lebensfreude. Ihr Training in den Staaten mit verschiedenen Lehrern hat sie inspiriert ihre eigene Form zu finden. Sie unterrichtet eine Fusion von Bollywoodtanz und Tempeltanz.

Zeit: MONTAGS | 17 – 17.45 Uhr

Raum: Konferenzraum

Kosten: 10 €

Anmeldung: nicht erforderlich.

17.00 – 19.00 Uhr | Meditation
Jan 2 um 5:00 pm – 7:00 pm
17.00 - 19.00 Uhr | Meditation @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Kursleiterin: Christiane Rambeck
Heilpraktikerin, seit 1998 Praktizierende des tibetischen Buddhismus

17:00–18:00 Uhr
Angeleitete Achtsamkeitsmeditationen in kurzen Sitzungen mit Zeit und Raum für Fragen und Erfahrungsaustausch

18:00–19:00 Uhr
Vertiefung der zuvor erklärten Meditationen in längeren, nicht angeleiteten Sitzungen

Die Kurssegmente können auch einzeln besucht werden jedoch mit der Bitte, rechtzeitig einzutreffen, damit die Meditation ohne Störung verlaufen kann.

DER KURS PAUSIERT BIS ANFANG APRIL 2016, DANACH WIEDER REGELMÄSSIG!

In diesem Zeitraum findet als Ersatz Montags, 18.00-19.00 Uhr, Shamatha-Meditation (Stille Sitz- und Gehmeditation im Wechsel, ohne Anleitung) mit Harald Schwericke statt. Über die Feiertage ruht der Kurs, letzte Termin im alten Jahr war 14.12.2015, nächster Termin im neuen Jahr 11.01.2016.

Zeit: MONTAGS | 17 – 19 Uhr (bis Anfang April ändert sich die Zeit auf 18 – 19 Uhr)
Raum: Meditationsraum 1 (M1)
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)
Anmeldung: nicht erforderlich.

17.45 – 18.30 Uhr | Indischer Tanz für Erwachsene (Gastveranstaltung)
Jan 2 um 5:45 pm – 6:30 pm
17.45 - 18.30 Uhr | Indischer Tanz für Erwachsene (Gastveranstaltung) @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Kursleiterin:
Nadja Haas absolvierte ihr Tanz- und Kunststudium 1997 in London, UK.
Sie reiste nach Indien, um ihr Yoga-Zertifikat bei Swami Atmachaithanya in Kerala zu erwerben. Später in den USA, San Francisco, CA lernte sie den Indischen Tanz (Odissi) von Vishnu Tattva Das und Niharika Mohanthi. Nadjas Interesse für die Indische Kultur geht weit über Tanz und Yoga hinaus . So bringt sie einen ganzheitlichen Ansatz in den Unterricht ein. Sie lehrt Kinder wie Erwachsene sich durch Musik und Bewegung im Körper wohl zu fühlen.
www.nadjadances.com | Tel: 0172-1341009

In diesem Kurs teilt Nadja ihre Erfahrung mit dem Indischen Tanz. Indischer Tanz ist zutiefst spirituell und voller Lebensfreude. Ihr Training in den Staaten mit verschiedenen Lehrern hat sie inspiriert ihre eigene Form zu finden. Sie unterrichtet eine Fusion von Bollywoodtanz und Tempeltanz.

Zeit: DIENSTAGS | 17.45 – 18.30 UHR

Raum: Konferenzraum

Kosten: 12 €

Anmeldung: nicht erforderlich.

 

19.30 – 21 Uhr | Tergar Praxisgruppe
Jan 2 um 7:30 pm – 9:00 pm
19.30 - 21 Uhr | Tergar Praxisgruppe @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland
Wir treffen uns wöchentlich und üben uns in verschiedenen Arten der Meditation. Dabei tauschen wir uns über unsere Erfahrungen aus und versuchen, die Achtsamkeit in den Alltag zu integrieren.

Die Abende beinhalten zwei angeleitete Meditationen (Atem-, Gehmeditation u.a.), Austausch und Diskussionen und kurze Video- oder Audio-Unterweisungen.

Wir folgen dem Tergar Prasxisgruppen-Curriculum, entwickelt durch Yongey Mingyur Rinpoche und basierend auf seinem Buch „Buddha und die Wissenschaft vom Glück“.

Weitere Informationen über Yongey Mingyur Rinpoche und Tergar International unter deutsch.tergar.org

 

Zeiten: JEDEN MONTAG
19.30 Uhr – 21 Uhr

WINTERPAUSE: Kurs entfällt am 26.12.2016

Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)
Spendenempfehlung zur Deckung der Raummiete (2 € – 5 €)

Anmeldung: Nicht erforderlich

Ansprechpartner: Dirk, Seseg, Norman

Kontakt: berlin@tergar.org

* * *

 

We meet weekly practicing different kinds of meditation. We discuss our experiences and try to integrate the mindfulness into daily life.

Every evening includes two guided meditations (breath, walking etc.), group discussion and short video or audio teachings.

We follow the Tergar practice group curriculum, developed by Yongey Mingyur Rinpoche, based on his book „Joy of Loving“.

More information about Yongey Mingyur Rinpoche and Tergar international at www.tergar.org.

 

Time: EVERY MONDAY

Costs: On donation basis (Dana Principle)
Recommended amount 2 € – 5 € to pay for the room rent

Registration: Not required

Contacts: Dirk, Seseg, Norman

E-Mail: berlin@tergar.org

MO 19.30 – 21 Uhr | Yoga mit Sonja Witte
Jan 2 um 7:30 pm – 8:00 pm
MO 19.30 – 21 Uhr | Yoga mit Sonja Witte @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Anusara Yoga ist eine dynamische Form des klassischen Hatha Yoga und legt viel Wert auf ein freudiges, spielerisches und trotzdem sehr präzises Ausrichten des Körpers – immer im Einklang mit dem Puls des Atems. Dadurch können Blockaden und Schmerzen (vor allem im Rücken), die die Aufmerksamkeit sonst stark binden, gelöst und der Geist wieder freier werden. Der Kurs ist für alle geeignet, egal ob blutiger Anfänger oder Vollzeityogi.

Kursleiterin:
Sonja Witte praktiziert seit 12 Jahren Yoga, absolvierte 2008 ihre erste Lehrerausbildung in Indien (Hatha Yoga nach Sivananda), 2007+2009 Vipassana-Kurse, von 2013-2015 eine Anusara Yoga Ausbildung und seit 2015 eine Vertiefungsausbildung (300h) bei Lalla und Vilas Turske
Zeiten: MONTAGS 19.30 – 21 Uhr | ab 27.6.16
Kosten: 11 €, ermäßigt 9 €
Sprache: Deutsch
Raum: Konferenzraum (K1)
Anmeldung: nicht erforderlich
Jan
3
Di
2017
8.00 – 8.30 Uhr | Offener Raum – Meditation
Jan 3 um 8:00 am – 8:30 am
8.00 - 8.30 Uhr |  Offener Raum - Meditation @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Meditationsraum 2 ist offen für eine stille Morgen-Meditation. Es gibt keine Anleitung.

Bitte kommen Sie pünktlich entweder um 8 Uhr oder um 8:30 Uhr,
damit eine störungsfreie Meditationsphase gewährleistet ist.

Wir bitten um Ruhe beim Betreten und Verlassen des Raumes.

Kursleitung: Keine Anleitung

Zeit: MONTAG BIS FREITAG | 8 – 9.30 UHR
Raum:
 Meditationsraum 2
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.

Download: Poster A4 (PDF)

8.30 – 9.00 Uhr | Offener Raum – Meditation
Jan 3 um 8:30 am – 9:00 am
8.30 - 9.00 Uhr | Offener Raum - Meditation @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Germany

Meditationsraum 2 ist offen für eine stille Morgen-Meditation. Es gibt keine Anleitung.

Bitte kommen Sie pünktlich entweder um 8 Uhr oder um 8:30 Uhr,
damit eine störungsfreie Meditationsphase gewährleistet ist.

Wir bitten um Ruhe beim Betreten und Verlassen des Raumes.

Kursleitung: Keine Anleitung

Zeit: MONTAG BIS FREITAG | 8.30 – 9 UHR
Raum:
Meditationsraum 2
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.

Download: Poster A4 (PDF)

17.30 – 19.15 Uhr | Kum Nye (Tibetisches Heilyoga)
Jan 3 um 5:30 pm – 7:15 pm

Tibetisches Heilyoga ist ein aus der Tibetischen Medizin und dem Tibetischen Buddhismus überliefertes Selbstheilungs- und Entspannungssystem, welches sich unmittelbar auf unser inneres Gleichgewicht auswirkt.

Die achtsam, langsam und bewusst ausgeführten Körperübungen sowie die Konzentration auf den natürlich fließenden Atem führen zu einer inneren Gelassenheit, Ruhe und geistigen Klarheit. Sie beleben und öffnen unseren Körper und die Sinne; sie lassen uns mit unseren Gefühlen in direkten Kontakt treten. Neue Klarheit und Stärke wird wachgerufen. Die unmittelbare Entspannung führt zu einer Integration von Körper und Geist in allen unseren Tätigkeiten.
Die Übungen sind entschlackend, reinigend und entgiftend sowohl für den Körper als auch für den Geist. Sie bringen unseren Körper und Geist in eine Einheit, ein Zustand, in dem unser Urvertrauen wieder hergestellt wird. Wir verstärken durch Kum Nye die Gabe und die Fähigkeit nach innen zu lauschen, uns durch mehrere Schichten hindurch wahrzunehmen und ein tieferes Verständnis für uns zu entwickeln. Die Übungen vertiefen nicht nur unser Körperbewusstsein sondern ermöglichen uns eine tiefere Meditations-Ebene zu erlangen als es durch bloßes Sitzen möglich ist.
Tibetisches Heilyoga eignet sich besonders für überforderte, gestresste und nervöse Menschen. Die Übungen sind einfach und in jedem Alter leicht zu erlernen.

Neurophysiologische Forschungen haben gezeigt, dass sich die Kum Nye Praxis heilend und positiv auf depressive und überforderte Menschen auswirkt. Das Nervensystem wird beruhigt und stabilisiert.

Mail Attachment

Kursleiterin: Gabriele Kumlin
Gabriele Kumlin erlernte Kum Nye (Tibetisches Heilyoga) in den 80er Jahren am Nyingma Institut in Münster (heute in Köln). Während eines Retreats am Nyingma Institut (Tarthang Tulku Rinpoche) in Berkeley, Kalifornien, wo sie 6 Jahre lebte, absolvierte sie 1993 ein Lehrertraining. Gabriele befasst sich seit den 80er Jahren mit Meditation und der buddhistischen Lehre. In Kalifornien liess sie sich auch in anderen Körper- und Bewegungstherapien ausbilden und praktiziert und unterrichtet seit vielen Jahren in Berlin die Rosen-Methode Körperarbeit, CranioSacrale Therapie u.v. m. www.touchmovarts.de

Zeit: DIENSTAGS | 17.30 – 19.15 Uhr
Raum: Meditationsraum 1 (M1)
Kosten: Auf Spendenbasis. (Vorgeschlagener Betrag: zwischen 5 € und 20 €)

Anmeldung: nicht erforderlich.

DI | 19.30 – 21 Uhr | Studienkurs Buddhismus: Der Stufenweg – Lamrim
Jan 3 um 7:30 pm – 9:00 pm
DI | 19.30 - 21 Uhr | Studienkurs Buddhismus: Der Stufenweg – Lamrim @ Bodhicharya Berlin | Berlin | Berlin | Deutschland

Grundlagen- und Vertiefungsstudium des indo-tibetischen Buddhismus anhand einer systematischen Darlegung der Lehren des Buddha. (Neueinstieg jederzeit möglich.)

Starker Alltags- und Praxisbezug und Raum für Diskussion und kurzen Meditationen.

Atisha (980–1054) wurde gefragt, ob er in einem knappen Text darlegen könne, wie man Buddhas Lehren verstehen und praktizieren kann, ohne sie durcheinander zu bringen. Das Ergebnis dieser Anfrage war sein Text Bodhipathapradīpa, die „Lampe auf dem Pfad“. Dieser Text begründete die sog. Lamrim Tradition, in der verschiedene Themen des Buddhismus systematisch und aufeinander aufbauend dargestellt werden.

Themen, mit denen wir uns im Studium ausführlich beschäftigen werden, sind u.a.:

  • Buddha-Natur
  • die Vier Edlen Wahrheiten
  • die Möglichkeiten unseres Daseins,
  • Tod & Vergänglichkeit,
  • Zuflucht, Karma, Samsara,
  • die Sechs Vollkommenheiten,
  • meditative Versenkung und Leerheit

Mit der Praxis des Lamrim kann man lernen, tiefe innere Zufriedenheit und geistige Ruhe sowie Liebe, Mitgefühl und Weisheit zu entwickeln.

Die Themen des Lamrim bauen nicht nur schrittweise aufeinander auf, sie sind untrennbar miteinander verbunden – es ist wie bei einer Kette mit Glocken, die vollständig erklingt, sobald man sie auch nur an einer Stelle bewegt (S.E. Dagyab Rinpoche).

Das Studium eignet sich für jeden, der an einer systematischen Einführung, Vertiefung oder Praxis des Buddhismus interessiert ist und mit einer guten Struktur dessen Tiefe und Weiten für sich erschließen und nutzbar machen möchte.

Im Studium werden auch kurze Meditationen angeleitet. Wer jedoch systematisch eine Meditationspraxis mit dem Lamrim entwickeln möchte, kann gerne freitags zwischen 17:00–19:30 Uhr den Kurs „Schulung in Meditation“ besuchen.

Buchempfehlung: »Der Mittlere Stufenweg«, Tsongkhapa, Diamant Verlag und Gampopa’s »Juwelenschmuck der Befreiung«, Norbu Verlag oder Tashi Verlag
Beide Bücher sind auch in unserem Dharma-Shop erhältlich.

Kursleiter: Mönch Tenzin Peljor wurde im Jahr 2007 zum Residenzmönch von Bodhicharya durch Ringu Tulku Rinpoche berufen und studierte von 2008–2013 das »Master Programm« Buddhistischer Studien in Italien, am Istituto Lama Tzong Khapa.

Zeit: DIENSTAGS | 19.30 – 21 Uhr
Raum: Meditationsraum 2 (M2)
Kosten: Auf Spendenbasis. (Dana-Prinzip)

Anmeldung: nicht erforderlich.