40) FR 25.08.2017 | Ringu Tulku Rinpoche »Die 14 Wurzelgelübde des Vajrayana« (The 14 Root Vows of Vajrayana)

Die verschiedenen Praxispfade des Buddhismus – im Tibetischen Buddhismus die Drei Yanas (Fahrzeuge) genannt – haben ihre jeweiligen ethischen Bindungen bzw. Gelübde. Im Shravakayayana sind das die Gelübde für Laien und Ordinierte (Pratimoksha – Gelübde der individuellen Befreiung mit 4 Wurzelgelübden), im Mahayana sind das die Bodhisattva-Gelübde (mit 18 Wurzelgelübden) und im Vajrayana sind es die Samayas (tib. damtsig , deutsch »Verbindung«, mit 14 Wurzelgelübden).

Die Ethik der Gelübde sind Hilfen, das jeweilige geistige Training zum Erfolg zu führen und geistige unumkehrbare Freiheiten (Realisationen oder Verwirklichungen) zu erlangen. Ethik und das Einhalten von Gelübden bilden sowohl das Fundament der geistigen Schulung als auch geben sie der geistigen Schulung den notwendigen unterstützenden Rahmen und die nötige Orientierung in Bezug auf das was aufzugeben und anzunehmen ist.

Bei den tantrischen Wurzelgelübden halten wir uns von vierzehn Handlungen zurück, die, wenn sie in Anwesenheit der vier bindenden Faktoren begangen (tib. kun-dkris bzhi) werden, eine Übertretung der Wurzel-Gelübde (tib. sngags-kyi rtsa-ltung) darstellen und den Verlust der tantrischen Gelübde verursachen.

Ringu Tulku Rinpoche wird an diesem Freitag diese 14 tantrischen Wurzelgelübde erklären, so dass ein tieferes Verstehen ihrer Bedeutung, des Trainingspfades und möglicher Fehler gewonnen werden kann.

© Paul O’Connor

Ringu Tulku Rinpoche ist ein tibetisch-buddhistischer Meister der Karma Kagyü Schule. Schon als kleines Kind musste er aus seiner Heimatregion in Ost-Tibet fliehen und wuchs in Indien auf. Er wurde von vielen großen Meistern aller Schulrichtungen des tibetischen Buddhismus umfassend ausgebildet. Seine wichtigsten Lehrer waren der 16. Gyalwa Karmapa und S.H. Dilgo Khyentse Rinpoche.

Zusätzlich hat Rinpoche auch ein akademisches Studium absolviert. Er studierte am Namgyal Institute of Tibetology in Gangtok und der Sampurnananda Sanskrit University in Varanasi, Indien, und erhielt dort den Abschluss eines Acharya. Für seine umfassende Arbeit zu Jamgon Kongtrul dem Großen und der Rime-Bewegung verlieh ihm die International Nyingma Society den Titel eines Lopon Chenpo, der einem Doktorgrad entspricht.

Sogyal Rinpoche und Akong Rinpoche luden ihn nach Europa ein und seit 1990 lehrt Ringu Tulku regelmäßig in zahlreichen buddhistischen Zentren und Tempeln weltweit. Seine Lehrtätigkeit in Deutschland begann ab 1993. S.H. der XVII. Karmapa, Orgyen Thrinley Dorje, hat ihn vor einigen Jahren ausdrücklich darum gebeten, sich um die europäischen Karma Kagyü-Zentren zu kümmern und ernannte ihn zu seinem Repräsentanten in Europa. Ein wichtiges Anliegen ist ihm bei seinen Besuchen auch der interreligiöse Dialog.

Ringu Tulku Rinpoche ist ein Vertreter der Rime-Bewegung, deren Streben es ist, dem Sektierertum im tibetischen Buddhismus ein positives Beispiel entgegenzusetzen. Seit mehr als zwanzig Jahren bereist er regelmäßig den Westen. Rinpoche spricht fließend Englisch, ist ein sehr guter Kenner der westlichen Mentalität und versteht es auf einzigartige Weise, die Inhalte des tibetischen Buddhismus für das moderne Denken zugänglich zu machen. Rinpoche ist Mitbegründer und Ehrenvorsitzender von Bodhicharya International und der spirituelle Leiter von Bodhicharya Deutschland in Berlin.

Ringu Tulku Rinpoche ist Autor mehrere Bücher über Buddhismus sowie von Kinderbüchern, die in Tibetisch als auch in verschiedenen europäischen Sprachen veröffentlicht wurden. Zudem ist Rinpoche Gründer des Rigul Trusts, der alle Projekte in seinem Geburtsort Rigul in Tibet unterstützt.

Rinpoche ist der Offizielle Repräsentant S.H. dem 17. Gyalwang Karmapa für Europa und Gründer und President der Karmapa Foundation Europe.

Den aktuellen Reiseplan von Ringu Tulku Rinpoche finden Sie hier.

Zeiten:
Freitag 25.08.2017 | 19:30 – 21:00

Sprache: Englisch mit deutscher Übersetzung.

English with German translation

Anmeldung: Nicht erforderlich
Kosten: Auf Spendenbasis (Dana-Prinzip)
Download: Poster A4 (PDF)

We are very happy to announce that Ringu Tulku Rinpoche will teach this Friday, 25th August 2017 at 7:30 p.m., »The Fourteen Root Vows of Vajrayana«.

Ringu Tulku Rinpoche is a Tibetan Buddhist Master of the Kagyu Order. He was trained in all schools of Tibetan Buddhism under many great masters such as HH the 16th Gyalwa Karmapa and HH Dilgo Khentse Rinpoche. He took his formal education at Namgyal Institute of Tibetology, Gangtok and Sampurnananda Sanskrit University, Varanasi, India and has served as Professor of Tibetology in Sikkim for 17 years. His doctoral thesis was on the Ecumenical Movement in Tibet.

Since 1990 he has been traveling and teaching Buddhism and meditation at more than 50 Universities, Institutes and Buddhist Centres in Europe, USA, Canada, Australia and Asia. He also participates in various interfaith dialogues. He authored several books on Buddhism as well as some children’s books both in Tibetan and European languages.

He founded Bodhicharya International, an international organization that coordinates the worldwide activities to preserve and transmit Buddhist teachings, to promote inter-cultural dialogues and educational & social projects. He also founded Rigul Trust which supports his projects in his birthplace, Rigul, Tibet.

Rinpoche is the Official Representative of His Holiness the 17th Karmapa for Europe and the Founder of Karmapa Foundation Europe.

More information about Rinpoche’s travel schedule here.

Language: English with German translation
Costs: On donation basis (dana principle)
Registration: Not required

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save

Save