FR 23.11 – SA 24.11.2018 | Der Tara Rokpa Prozess | Vortrag & Workshop mit Petra Niehaus und Ulrich Küstner

– GASTVERANSTALTUNG –

Wer bin ich? Sich selbst kennen und verstehen lernen ist zentral für jeden inneren Weg. Psychotherapeutische und meditative Methoden haben ihre jeweils eigenen Schwerpunkte, und auch Aspekte, die sie auslassen. Daher sind beide Herangehensweisen wichtig.

Akong Rinpoches Tara Rokpa ist eine seit 30 Jahren bewährte Methode, uns im Spiegel unseres bisherigen Lebens kennenzulernen, auf möglichst vielen verschiedenen Ebenen. Dabei wird die Alltags- und Beziehungsebene ebenso einbezogen wie die Heilungsebene, und eine Vertrautheit mit dem eigenen Geist kann entstehen.

Diese Selbsterkenntnis ist dann Ausgangspunkt und Kraftquelle für einen vertieften meditativen Weg.
Dabei spielt Entspannung eine wichtige Rolle. Tiefe Entspannung auf jeder Ebene – körperlich, emotional, und gedanklich – ist die Voraussetzung dafür, in unserem Geist ruhen und seine Natur entdecken zu können. Tara Rokpa hilft dabei, uns für uns selbst zu interessieren, so wie wir eben sind, und dabei natürlich, entspannt und freundlich zu werden.

Der Vortrag am Freitag wird die Struktur und Vorgehensweise dieser Arbeit vorstellen. Im Tagesseminar am Samstag wird entspannt und geübt. Der Tag wird einen praktischen Geschmack von den Methoden geben, kann aber auch einfach als Zeit für Ruhe und Entspannung in einem förderlichen Rahmen genutzt werden.

Vortragende und Kursleiter:

Petra Niehaus (Aachen) & Ulrich Küstner (Berlin)

Freitag, 23. Nov. 2018 | 19.30 – 21 Uhr

Vortrag: Akong Rinpoches Tara Rokpa: Die Verbindung von Selbsterforschung und Dharmaweg
ohne Anmeldung, 10 – 15 €

Samstag, 24. Nov. 2018 | 11 – 18 Uhr

Workshop: Tiefe Entspannung – weiter Geist. Übungen aus dem Tara Rokpa-Prozess
Kosten: 60 – 80 € (weitere Ermäßigung auf Anfrage)

Anmeldung bitte unter info@tararokpa.de
Informationen zu Tara Rokpa: tararokpa.de