FR 29. – SO 31.3.2019 | Abendvortrag & Seminar mit Dashu (Schüler von Shenpen Hookham)

– GASTVERANSTALTUNG –

FR 29.3., Vortrag

Formlose Meditation und die Transformation von Leid

Ist es möglich, dass wir ohne Anstrengung mit besonders schmerzvollen Erfahrungen – unseren eigenen und denen von anderen – auf eine direkte und simple Art und Weise in Verbindung treten können? Ein sehr einfacher und äußerst praktischer Ansatz ist die Transformation der Erfahrung von Leid durch das Fühlen. Durch das Fühlen können wir ein Gewahrsein für unsere wahre Natur erlangen.
Dieser Abend eignet sich sowohl für Neulinge auf dem buddhistischen Pfad als auch für Praktizierende mit Meditationserfahrung.
Zeit: 19.30 – 21.00 Uhr
Kosten: Dana-Prinzip (Jeder ist dazu eingeladen eine Spende nach eigenem Ermessen und Wertschätzung zu geben.)
Sprache: Englisch mit deutscher Übersetzung
http://www.ahs.org.uk/berlin-event

 


SA 30.3 – SO 31.03., Wochenendseminar

4 Apramanas

Wie können wir mehr Emphatie für uns und andere empfinden? Warum wollen wir frei sein von Leid und von wo geht dieser Wunsch aus?
Die Vier Apramanas sind eine Praxis um sich mit unserem innewohnendem Mitgefühl zu verbinden und um unser Erwachtes Herz zu erkennen.
Zusammen werden wir meditieren, reflektieren und erforschen was wir uns – und anderen – wahrhaftig wünschen.
Zeiten: SA 10 – 18 Uhr & SO 10 – 14 Uhr
Kosten: Dana-Prinzip (Jeder ist dazu eingeladen eine Spende nach eigenem Ermessen und Wertschätzung zu geben. Wir empfehlen für das Seminar einen Betrag zwischen 20 – 40€ pro Tag)
Sprache: Englisch mit deutscher Übersetzung

 

Kursleitung: Durch das Wochende führt uns Dashu. Er praktiziert seit 30 Jahren Meditation und ist seit 2002 ein Schüler von Lama Shenpen Hookham.
Im Jahr 2011 ist Dashu nach Wales in das Hermitage Dharma Centre gezogen um sich dort ausschließlich der Dharma-Praxis zu widmen. In den letzten sieben Jahren lebte er dort zurückgezogen und hat erst kürzlich sein ein Jahr andauerndes Einzelretreat beendet. Während dieser Zeit studierte er über mehrere Monate den Pali-Kanon. Dabei verglich Dashu die ursprünglichen Quellen des Buddhadharma mit den Meditationsanweisungen und den Lehren des tibetischen Buddhismus.

Anmeldung und Fragen unter: AHSBerlin@ahs.org.uk