MO 21.1.19 | 19.30 – 21.30 Uhr | Khenpo Chöying Dorje gibt Belehrungen zu »Guru Padmasambhava & Dakini Yeshe Tsogyal«

Khenpo Chöying wird über die frühen Anfänge des tantrischen Buddhismus in Tibet und das Leben von Yeshe Tsogyal und Padmasambhawa lehren

Pls see English version below

Padmasambhava, der „Lotus Geborene“ oder Guru Rinpoche, der „kostbare Meister“, ist der Begründer des tibetischen Buddhismus im 8. Jahrhundert und der Buddha unserer Zeit. Während Buddha Shakyamuni vor allem dafür bekannt ist, die Lehren des Sutrayana gelehrt zu haben, kam Padmasambhava in diese Welt und insbesondere nach Tibet, um die Tantras zu unterrichten. Während der Buddha das Buddha-Prinzip, das wichtigste Element des Sutrayana-Pfads, darstellt, verkörpert Padmasambhava das Guru-Prinzip, das Herz des Vajrayana-Buddhismus. Daher ist er als der „zweite Buddha“ bekannt.

Yeshe Tsogyal ist als Prinzessin in Tibet geboren und wurde nach Padmasambhava`s Ankunft in Tibet zur wichtigsten Schülerin. Sie hat viele Jahre mit ihrem Meister verbracht, und mithilfe einer perfekten Erinnerung sämtliche von ihm gegebenen Lehren übertragen. Diese hat sie für kommende Generationen von Praktizierenden als `Schatz-Terma` in ganz Tibet verborgen.

 

Kursleiter: Khenpo Chöying Dorje wurde schon früh zum Schüler von Khen Rinpoche Kunga Wangchuk und von Dzongsar Khyentse Rinpoche. 1992 trat er dem Dzongsar-Institut in Nordindien bei und erhielt dort 1998 den Shastra- und Acharya-Titel, die einem Magister gleichwertig sind. 2002 erhielt er den Khenpo-Titel, der mit dem Doktortitel im Buddhismus vergleichbar ist. Seit 1999 lehrt Khenpo Chöying am Dzongsar-Institut, dessen Leitung er übernommen hat. Er hat Englisch am British-Council in Singapur gelernt und wurde 2011 von Dzongsar Khyentse Rinpoche als Gastdozent an die Universität von Berkeley gesandt.

Zeiten: MO 21.1.2019 von 19.30 – 21.30 Uhr
Anmeldung: keine Anmeldung nötig
Beitrag: Dana-Prinzip

Hinweis: Vom 18. – 27.1.19 lehrt Khenpo Chöying Dorje im Neckarstraßenzentrum http://www.berlin-buddhismus.de/

 


 

English version:

Khenpo Chöying will teach about the early beginnings of Tantric Buddhism in Tibet and the lives of Yeshe Tsogyal and Padmasambhawa.

Padmasambhava, the „Lotus Born“ or Guru Rinpoche, the „Precious Master,“ is the founder of Tibetan Buddhism in the 8th century and the Buddha of our time. While Buddha Shakyamuni is best known for teaching Sutrayana, Padmasambhava came to this world and especially to Tibet to teach the Tantras. While the Buddha represents the Buddha principle, the most important element of the Sutrayana path, Padmasambhava embodies the guru principle, the heart of Vajrayana Buddhism. Therefore, he is known as the „second Buddha“.

Yeshe Tsogyal was born as a princess in Tibet and became the main student after Padmasambhava arrived in Tibet. She has spent many years with her master and, with the help of a perfect memory, has been able to transfer all the teachings he has given. These were hidden by her all over Tibet as `treasure terma` for future generations of practitioners.

 

Teacher: Khenpo Chöying Dorje became an early student of Khen Rinpoche Kunga Wangchuk and joined the Dzongsar Institute in North India in 1992. In 1998, he received the Shastra degree and the Acharya title, which is equivalent to a masters. In 2002 he received the Khenpo title, which is comparable to the doctorate in Buddhism. Since 1999, he teaches at the Dzongsar Institute, whose direction he has taken over. He learned English at the British Council in Singapore and was sent to the University of Berkeley in California in 2011 by his Master Dzongsar Khyentse Rinpoche as a visiting lecturer.

Time: MO 21.01.2019 from 19.30 – 21.30h

Costs: On donation basis