Änderungen durch die Corona-Krise

Zur aktuellen Situation bei Bodhicharya Berlin

Liebe Freunde und Interessierte an Bodhicharya, liebe Sangha,

die sich täglich weiter zuspitzende Situation mit dem Corona-Virus und dem damit einher gehenden Pausieren des öffentlichen Lebens stellt uns als Verein vor ganz neue und unvermutete Herausforderungen.
Wie anderswo auch, werden vorraussichtlich bis zum 19.4.2020 bei uns
keine Veranstaltungen mehr stattfinden, dies betrifft sowohl alle regelmäßigen Kurse als auch die Besuche von Lehrern.


Ringu Tulku Rinpoche wird also leider nicht kommen, es werden derzeit Livestream Teachings vorbereitet. Auch Khenpo Kalsang wird leider nicht kommen, er ist zwar noch in Europa, muss aber schnellstmöglich nach Indien zurück. Chamtrul Rinpoche konnte in der ersten Märzwoche noch wertvolle Belehrungen bei uns geben, da alle Folgeveranstaltungen abgesagt wurden, blieb er eine weitere Woche, ist mittlerweile aber gut wieder in Delhi angekommen.

Wie ihr wisst, sind wir ein spendenbasiertes Zentrum und in unserem Überleben und Fortbestehen von freiwilligen Spenden abhängig, von denen ein großer Teil von Veranstaltungsbesuchern stammt. Darum bringt uns der Ausfall unserer Veranstaltungen finanziell unmittelbar in Bedrängnis, da die monatlichen Kosten weiterlaufen.

Hinzu kommt auch noch, dass die Heizungs- und Warmwasseranlage für das Wohnhaus und die Büros (auch das Hospiz Büro) nach einer langen Zeit mit Problemen und vergeblichen Reparaturbemühungen so defekt ist, dass sie ausgetauscht werden muss. Wir sind froh, dass eine uns bekannte vertrauenswürdige Firma in den nächsten Tagen die Neuinstallation übernehmen kann. Nun müssen wir die zusätzlichen außerplanmäßigen Kosten in Höhe von 12.000 Euro aufbringen.

Gleichzeitig gehen die schon lange geplanten Arbeiten am Tempel weiter. In einem Großeinsatz haben Björn, Bodo und andere die Gräben für die neuen elektrischen Leitungen ausgehoben. Jetzt konnte die Außenwand von K1 mit den Kellerfenstern fachgerecht isoliert und die Sichtschächte hochgelegt werden. In den nächsten Tagen will der Elektriker die dringend benötigten neuen Schränke mit Zählern einbauen und die Leitungen zum Tempel verlegen (ca. 6000€). Der Dachdecker hat neben anderen Arbeiten zwei neue Rauchabzugs-Fenster eingebaut, die für den Brandschutz erforderlich sind (ca. 7000 €).

Sehr dankbar sind wir allen KursleiterInnen für ihr Verständnis, und besonders den GastlehrerInnen, die ihre Miete ganz oder teilweise weiterzahlen in dieser Zeit.

Unsere Bitte: Denkt darüber nach, ob ihr Geld, das ihr sonst bei Bodhicharya wöchentlich in die Spendenbox gesteckt hättet und anderes Geld, das ihr vielleicht normalerweise beim Ausgehen ausgeben würdet, für die Dauer des Verbots an Bodhicharya spenden könntet. Vielleicht können einige auch mit einer größeren Spende helfen.
Ihr unterstützt damit direkt
das Fortbestehen des Zentrums, so dass wir diese Krise hoffentlich überstehen und später wieder unser Programmangebot allen zur Verfügung stellen können.

Unser allgemeines Konto bei der GLS Bank:
IBAN DE75430609674028114200
Das Baukonto (auch für die Heizung):
IBAN DE21430609674028114202

Wir sind dabei, Internetkurse und Livestreams bereitzustellen, um die Möglichkeit anzubieten, mit den LehrerInnen, der Praxis, den Gruppen und dem Zentrum in Verbindung zu bleiben. Der Ngöndrokurs hat schon erfolgreich Livestream eingesetzt. Auch verschiedene Gastkurse haben Internetangebote, so hat die Gruppe Recovery Dharma zu den üblichen Zeiten ihrer Treffen Online Meetings, und der Tai Chi Kurs bietet Übungsvideos an. Bittet wendet euch an uns unter info@bodhicharya.de oder an die jeweiligen KursleiterInnen, damit ihr Informationen für die Teilnahme bekommt. Wir werden auch demnächst mehr dazu berichten.

Wir hoffen, dass der Buddha-Dharma und die Meditationsübungen, die ihr bei uns gelernt habt, euch helfen können, gelassen durch diese schwierige Zeit zu gehen. Der Rat von Lama Dawa (TTC Hamburg): keine Panik, aber viel Vorsicht und die überschüssige Zeit zuhause unbedingt für die Praxis nutzen!
Ringu Tulku Rinpoche schrieb heute: My love and prayers are with you all all the time.

Mögen alle Wesen und alle von der Corona-Krise Betroffenen zuversichtlich bleiben und wieder gesund und glücklich werden, und mögen aus dieser Zeit viele neue gute Lösungen zum Wohl von allen entstehen.

Eurer Bodhicharya Vorstand