FR 02.08.2019 | »Liebende Güte – Metta Meditationen« mit Tenzin Peljor

Wenn jemand wirklich spirituell wird, dann muss er die Qualitäten von liebender Güte und Mitgefühl immer weiter entfalten. Und wer diese Tugenden besitzt, wird jeden in seiner Nähe glücklich machen. – Khunu Lama

An diesem Abend üben wir uns konzentriert in den Methoden zur Kultivierung liebender Güte. Zuerst üben wir unser Selbstvertrauen zu vergrößern, indem wir über unsere eigenen guten Qualitäten und Taten Mitfreude (pali: mudita) entwickeln. Dann kultivieren wie liebende Güte (pali: metta) indem wir üben, uns selbst Wohlwollen und Liebe entgegen zu bringen. Ausgehend von mehr Selbstvertrauen und einer verbesserten Selbstakzeptanz, weiten wir in einem zweiten Schritt unseren Fokus und beziehen Freunde und Fremde in die Übungen liebender Güte mit ein.

Tenzin PeljorKursleiter: Mönch Tenzin Peljor praktiziert und studiert Buddhismus seit 1995 und wurde 1998 buddhistischer Mönch. Im Jahr 2006 wurde er von S.H. dem Dalai Lama zum Mönch vollordiniert. Im Jahre 2005 bat Ringu Tulku Rinpoche ihn, bei Bodhicharya zu leben und zu lehren. Von 2008–2013 studierte er das »Masters Program« buddhistischer Studien in Italien am Istituto Lama Tzong Khapa und setzt dort derzeit seine Studien fort. www.tenzinpeljor.de

Zeiten:
Freitag: 19:30 – 21:00 Uhr

Ort: Meditationsraum 1 (M1)
Anmeldung: keine Anmeldung nötig
Beitrag: Dana-Prinzip


Hinweis: Am Samstag & Sonntag, den 3. + 4. August 2019, findet der Kurs »Widerstandsfähig mit buddhistischer Geistesschulung: Das Umwandeln von Hindernissen, Widrigkeiten und Leid in geistige Qualitäten« mit Tenzin Peljor statt.