FR 13.09. – SO 15.09.19 | »Bardo – Der Zwischenzustand des Sein« Unterweisungen mit Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche

28– GASTVERANSTALTUNG –

English version pls see below

Unterweisung und Praxis nach der tibetischen Yungdrung Bön Tradition mit Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche

SEMINARINHALT: Bardo (tibetisch) bedeutet “Zwischenzustand” und beschreibt jeglichen vorübergehenden Zustand der Existenz – wie etwa Traum, Meditation, Leben, Tod – meist wird der Begriff jedoch für die Phase zwischen Tod und Wiedergeburt verwendet. Die verschiedenen Zustände des Bardo haben unterschiedliche Namen und Beschreibungen – gleichzeitig jedoch essentielle gemeinsame Aspekte: Ablösung, Übergang, Bewusstsein, Neubeginn.

Im Bardo sind wir besonders empfindlich und empfänglich für unsere Umgebung. Die Bardo-Zustände im Leben zu entdecken und ein Bewusstsein für sie zu entwickeln, ist von großer Bedeutung. Mit der dadurch entstehenden Erkenntnis der Vergänglichkeit können wir dem Leben einen neuen Wert geben und uns selbst sowie anderen auf dem Weg zum Bardo des Sterbeprozesses helfen.
In allen überlieferten Schriften der ursprünglichen tibetischen Yungdrung Bön-Tradition erscheinen verschiedene Formen des Bardo. Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche wird anhand authentischer Texte wichtige philosophische Aspekte erklären und uns zeigen, wie wir die Praxis und das Bewusstsein für Bardo in unser Leben integrieren können.

KURZBIOGRAPHIE: Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche ist der Abt des Bön-Klosters Triten Norbutse in Kathmandu, Nepal. Er wurde in Dhorpatan, einer abgelegenen Gegend im Westen von Nepal, in eine tibetische Familie geboren. Im Alter von elf Jahren schloss er sich den Mönchen des lokalen Klosters an.
Tenpa Yungdrung studierte das philosophische System des Yungdrung Bön für 13 Jahre, einschließlich der Lehren und Praxis von Sutra, Tantra und Dzogchen; dazu die allgemeinen tibetischen Wissenschaften, bspw. tibetische Grammatik, Poetik, Divination und traditionelle Medizin. S.H. 33. Menri Trizin Lungtok Tenpa Nyima Rinpoche und S.E. Yongdzin Tenzin Namdak Rinpoche ernannten ihn im Jahr 2001 zum Khenpo (Abt) des Klosters. Neben seinen Tätigkeiten im Kloster bereist Khenpo Tenpa Yungdrung seit vielen Jahren regelmäßig viele verschiedene Länder, um dort alle Interessierten zu unterrichten und seine Schülerinnen und Schüler in ihrer Praxis zu unterstützen. Seit etwa 20 Jahren kommt er dafür regelmäßig nach Deutschland.

Sprache: Englisch mit Übersetzung ins Deutsche
Zeiten: öffentlicher Vortrag am FR den 13.09. 19 – 21h • Wochenendseminar 14.09. 10-18h + 15.09. 9-16h

Organisation: Yungdrung Bön-Stiftung • www.yungdrungbon-stiftung.de

Kosten: öffentl. Vortrag (ohne Registrierung) 8 € • Wochenendseminar inkl. Vortrag 110 € (erm. 80 €)
Bezahlung: Banküberweisung an Yungdrung Bön-Stiftung • Details per E-Mail nach Anmeldung
Anmeldung bis 01.09.2019 an yungdrungbon.seminar@posteo.org
begrenzte Teilnehmerzahl

 


 

Bardo – The Intermediate State of Being
Instruction and practice according to the Tibetan Yungdrung Bön Tradition with Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche

BARDO • COURSE CONTENT
Bardo (Tibetan) means „intermediate state“ and describes any transitory state of existence – such as dream, meditation, life, death – but mostly the term is used for the phase between death and
rebirth. The different states of Bardo have different names and descriptions – yet at the same time essential commonalities: separation, transition, awareness, a new beginning. In Bardo, we are
particularly sensitive and receptive to our environment. Discovering the Bardo states in life and developing awareness for them is of vital importance. With the thereby rising realization of
impermanence, we can give life a new value and help ourselves as well as others on the way to the Bardo of the dying process.
In all preserved scriptures of the original Tibetan Yungdrung Bön tradition, various forms of Bardo appear. Based on authentic texts, Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche will explain
important philosophical aspects and how we can integrate the practice and awareness of Bardo into our life.

KHENPO TENPA YUNGDRUNG RINPOCHE • SHORT BIOGRAPHY
Khenpo Tenpa Yungdrung Rinpoche is the abbot of the Bön-Monastery Triten Norbutse in Kathmandu, Nepal. He was born into a Tibetan family in Dhorpatan, a remote area in western Nepal. At the age of eleven, he joined the monks of the local monastery. Tenpa Yungdrung studied the philosophical system of Yungdrung Bon for 13 years, including the teachings and practices of Sutra, Tantra, and Dzogchen; as well as the general Tibetan sciences, such as Tibetan grammar, poetry, divination, and traditional medicine. H.H. 33rd Menri Trizin Lungtok Tenpa Nyima Rinpoche and H.E. Yongdzin Tenzin Namdak Rinpoche appointed him Khenpo (abbot) of the monastery in 2001. In addition to his activities in the monastery in Kathmandu, Khenpo Tenpa Yungdrung has regularly traveled to many different countries for many years in order to teach all interested people there and to support the students in their practice. He has been coming to Germany regularly for about 20 years.

September 13 – 15, 2019
English with translation into German
Time | public talk Sep 13, 7-9pm • weekend seminar Sep 14, 10am-6pm + Sep 15, 9am-4pm
Venue | Bodhicharya Deutschland e.V. • Kinzigstraße 25-29 • 10247 Berlin-Friedrichshain •
www.bodhicharya.de
Costs | public talk (without registration) 8 € • weekend seminar incl. talk 110 € (red. 80 €)
Organization | Yungdrung Bön-Stiftung • www.yungdrungbon-stiftung.de
Registration | e-mail to yungdrungbon.seminar@posteo.org
Payment | bank transfer to Yungdrung Bön-Stiftung • details by e-mail after registration
Registration until 01.09.2019 to yungdrungbon.seminar@posteo.org
limited number of participants