Abgesagt | FR 20.3. – SO 22.3. | Khenpo Kalsang Nyima Rinpoche »Die vier edlen Wahrheiten und die tägliche Meditationspraxis«

Es ist eine große Freude und Ehre, den Direktor des Karma-Shri-Nalanda-Institutes für Höhere Studien am Kloster Rumtek in Sikkim, dem Hauptsitz S.H. Karmapa, zum zweiten Mal bei uns zu begrüßen.

Thema diesmal wird sein: »Die vier edlen Wahrheiten und die tägliche Meditationspraxis«.

Der Kern der Lehre des Buddha sind die vier Edlen Wahrheiten, die er in seiner ersten Rede in Sarnath vor seinen ehemaligen Gefährten erläuterte.
Die vier edlen Wahrheiten sind:
1. Das Leben im Daseinskreislauf ist letztlich leidvoll.
2. Die Ursachen des Leidens sind Gier, Hass und Unwissenheit.
3. Sind die Ursachen beendet, endet das Leiden.
4. Der Weg des Übens, mit dem wir dies erreichen können, wird manchmal als der Achtfache Pfad bezeichnet. Man kann es aber auch in drei Aspekten zusammenfassen: Die Disziplin, die Meditation und die Sichtweise, oder alternativ: Die Sichtweise, die Meditation und die Aktivität. Dabei ist die Sichtweise der wichtigste Teil.
Die vier edlen Wahrheiten können auch als der kürzeste Ausdruck der gesamten Lehre des Buddha und als der gemeinsame Nenner aller buddhistischen Richtungen bzw. Schulen genom­men werden.

Es wird sicherlich ein besonderes Erlebnis diese grundlegenden Belehrungen durch einen außergewöhnlichen Lehrer wie Khenpo Kalsang Nyima erläutert zu bekommen.

Durch die tägliche Meditationspraxis, die er uns zeigt, eröffnet sich uns die Möglichkeit unsere Wahrnehmung und Sichtweise zu erweitern und mit in das tägliche Leben zu nehmen.

Khen Rinpoche ist ein Multitalent ist, mit seinem umfassenden Verständnis der Weisheit der Karma Kagyu Tradition, seinem tiefen Mitgefühl, seiner direkten und praktischen Herangehensweise, seiner schönen Stimme und seinem ansteckenden Humor.
Er legte im Alter von 17 Jahren die Ordinationsgelübde ab und zog in ein Kloster, wo er anfing, die verschiedenen traditionellen Gesänge und Rituale zu lernen und zu üben. Er absolvierte im Kagyu Choede Gochey Gephel Kloster, die Praxis der sechs Yogas von Naropa.
Er trat dem Zonsgar-Institut für höhere buddhistische Studien in Indien bei und absolvierte nach neunjähriger Ausbildung in buddhistischen philosophischen Fächern seinen Khenpo-Abschluss. Er übernahm die Verantwortung eines Disziplinarmeisters. Danach unterrichtete Khenpo Rinpoche zwei Jahre lang die Mönche des Zonsgar-Instituts in buddhistischen philosophischen Fächern.

Im Jahr 2004 berief der damalige Direktor des Rumetk Shedra, Karmae ​​Shri Nalanda Instituts („KSNI“), SE Goshir Gyaltsab Rinpoche  ihn dazu am Hauptsitz Seiner Heiligkeit des 17. Karmapa, Orgyen Trinley Dorje, die Mönche zu unterrichten.
Im Jahr 2016 stimmten Seine Heiligkeit der Karmapa und der damalige Direktor von KSNI,Seine Eminenz Gyaltsap Rinpoche, der Ernennung von Khenpo Kalsang Nyima Rinpoche zum neuen Direktor von KSNI einstimmig zu.
Khenpo Kalsang Nyima Rinpoche unterrichtet weltweit. Er ist, außer seinem tiefen Wissen, der buddhistischen Praxis und Philosophie, durch seine wunderbare Stimme, auch ein großartiger Interpret der Doha Lieder.

Zeiten:
FR 19:30 – 21 Uhr
SA 16 & 19 Uhr
SO 11 – 13 Uhr

Sprache: Übersetzung aus dem Tibetischen und Englischen ins Deutsche
Kosten: Auf Spendenbasis (Empfehlung: 10 – 20 € pro Teaching)
Anmeldung: Wir freuen uns über eine Anmeldung bei programm@bodhicharya.de – ein spontaner Besuch ist aber auch möglich, sowie die Teilnahme an einzelnen Tagen.

HINWEIS:

Am Do 19.3. ist Khenpo-la abends im Kringellocken Kloster in Potsdam, Dortustr. 68, Hinterhof rechts

Am Sa 21.3. hält er von 11 – 13 Uhr einen Vortrag bei Rigpa, Anmeldung: https://www.rigpa.de/zentren/dharma-mati-berlin/kalender-berlin/eventdetails/?cal-id=15184