Suche

SH der 17. Gyalwa Karmapa Orgyen Thrinle Dorje

S.H. Karmapa Orgyen Trinley Dorje ist der Schirmherr des Bodhicharya e.V.
Aktuelle Informationen findet man unter https://kagyuoffice.org/

SH Karmapa wurde am 26.6. 1985 als Kind einer Nomadenfamilie in der abgelegenen Region Lathog im Osten Tibets geboren. Im Jahre 1992 wurde er anhand der Instruktionen des Prophezeiungsbriefs des 16. Karmapas von einer Suchgruppe gefunden. Er wurde von den Linienhaltern Tai Situ Rinpoche und Gyaltsab Rinpoche und auch von S.H. dem 14. Dalai Lama anerkannt.

Am 27.9.1992 fand im Kloster Tsurphu in einer großen Feier die Inthronisierung statt. Von da an lebte er im Kloster Tsurphu, wo seine Ausbildung begann.
Die meisten wichtigen Lehrer der Karma Kagyu Schule lebten im Exil in Indien und durften nicht nach Tibet reisen, er durfte nicht nach Indien reisen, so dass er keine Möglichkeit hatte, alle Einweihungen und Übertragungen der Karma Kagyu Linie zu erhalten.
Deshalb entschloss er sich, nach Indien zu fliehen. Am 28.12.1999 verließ er zusammen mit einigen Mönche heimlich das Kloster Tsurphu und erreichte nach einer gefährlichen Reise Indien, wo er am 5.1.2000 S.H. den Dalai Lama traf.

Der Dalai Lama stellte ihm als vorläufige Residenz Räume in der Gyuto Tantric Monastery nahe Dharamsala zur Verfügung. Dort setzte er die traditionelle buddhistische Ausbildung fort, ergänzt durch weitere Fächer.
Regelmäßig empfing er Besucher, zehntausende reisten aus der ganzen Welt an, um ihn zu treffen.
Anfang 2001 erhielt er von der indischen Regierung den Status eines Flüchtlings, er erhielt nur eine sehr begrenzte Erlaubnis zum Reisen.
Seit 2004 an leitete er das jährliche Kagyu Mönlam Chenmo in Bodhgaya.

Im Mai 2008 konnte er zum ersten Mal in den Westen reisen, er besuchte zahlreiche Zentren in den USA.
Das Thema Umweltschutz hat für SH Karmapa eine besondere Bedeutung. Er gründete 2009 „Khoryug“ (tibetisch für Umwelt), es ist ein Netzwerk aus Mönchs- und Nonnenklöstern zur Umsetzung von Umweltschutzrichtlinien in der Karma Kagyu Gemeinschaft.

Ein weiteres besonders wichtiges Thema ist für SH Karmapa die bessere Unterstützung der Nonnen. Von 2014 an findet jetzt jährlich das Arya Kshema Winter Dharma Treffen für Karma Kagyu Nonnen statt, es trägt dazu bei, Nonnen einen besseren Zugang zu einer gründlichen Ausbildung zu ermöglichen und ihre monastische Stellung zu stärken.

S.H. der Karmapa geht vielfältigen künstlerischen Aktivitäten nach. Er malt, fertigt Kalligraphien an, schreibt Gedichte, komponiert Musik und inszeniert Theateraufführungen. Er bewahrt und erneuert verschiedene Ausdrucksformen des tibetischen kulturellen Erbes.
Sein Buch „The Heart is Noble: Changing the World from the Inside Out“ erschien 2013, auf Deutsch „Das edle Herz: Die Welt von innen verändern“ , dort spricht er über die größten Herausforderungen, die sich unserer Gesellschaft heute stellen: Umweltschutz, Gleichstellung der Geschlechter, Gerechtigkeit in der Nahrungsverteilung und übertriebenes Konsumverhalten. Besonders die jüngere Generation ermutigt er, Visionen einer besseren Welt zu schaffen und uns Schritt für Schritt an deren Verwirklichung zu machen.

Im Jahr 2014 konnte SH Karmapa erstmals Europa besuchen und es war eine außerordentliche Freude und Ehre, ihn auch bei Bodhicharya zu empfangen.
Auch 2015 besuchte er das Zentrum, davon gibt es ein Video mit der deutschen Übersetzung https://www.youtube.com/watch?v=ivXneylRktk&t=30s
Seit 2017 lebt er im Westen im Retreat.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner