Suche

»Grüne Tara - Das Mandala-Ritual«

Das Mandala-Ritual »Das Herz der zwei Ansammlungen« aus dem Geistes-Terma Chokgyur Lingpas »Die tiefgründige Essenz der Befreierin«. Praxistext verfasst von Jamgön Kongtrul Lodrö Thaye.

Grüne Tara (wörtlich: „grüne Befreierin“) ist ein weiblicher, friedvoller Buddha und Bodhisattva des tibetischen Buddhismus. Die grüne Tara ist die Hauptform im Mandala der 21 Taras, die jeweils verschiedene Facetten ihrer Buddha-Aktivität ausdrücken.

Die grüne Tara verkörpert das aktive Mitgefühl aller Buddhas und schützt vor den acht Arten von Ängsten. Neben einem aktiven Mitgefühl hilft sie die weisheitsstärkenden Aspekte in uns zu entwickeln und zu stärken. Sie wird für ihre wunscherfüllenden Qualitäten gepriesen und steht für eine besondere Schnelligkeit bei der Erfüllung von Wünschen und dem Schutz vor Gefahren. Obwohl die grüne Tara auch weltliche Wünsche erfüllen soll, besteht ihr eigentliches Anliegen darin, die Praktizierenden zur Erleuchtung zu führen. In dieser Weise kann man die acht Ängste, vor denen die grüne Tara schützt, auch als Symbole für die inneren Hindernisse auf dem Weg verstehen.

Im tibetischen Buddhismus wird die grüne Tara verehrt wie kaum ein anderer Bodhisattva. Der Lobpreis der 21 Taras ist eines der gängigsten Sadhanas.

Mit:
Radek
Ort:
Bodhicharya
Anmeldung:

nicht erforderlich; Ansprechpartner: Radek (radek@bodhicharya.de)

Kosten:
Auf Spendenbasis
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner