Kum Nye, Tibetisches Heilyoga

26.11.2022 |
10:00
- 17:00
27.11.2022 |
10:00
- 13:00

Thema: „Emotionen umformen“

Tibetisches Heilyoga ist ein aus der Tibetischen Medizin und dem Tibetischen Buddhismus überliefertes Selbstheilungs- und Entspannungssystem, welches sich unmittelbar auf unser inneres Gleichgewicht auswirkt.

Die achtsam, langsam und bewusst ausgeführten Körperübungen sowie die Konzentration auf den natürlich fließenden Atem führen zu einer inneren Gelassenheit, Ruhe und geistigen Klarheit. Sie beleben und öffnen unseren Körper und die Sinne; sie lassen uns mit unseren Gefühlen in direkten Kontakt treten. Die unmittelbare Entspannung führt zu einer Integration von Körper und Geist in allen unseren Tätigkeiten.

Tibetisches Heilyoga eignet sich besonders für überforderte, gestresste und nervöse Menschen.

Die Übungen sind einfach und in jedem Alter leicht zu erlernen.

Neurophysiologische Forschungen haben gezeigt, dass sich die Kum Nye Praxis heilend und positiv auf depressive und überforderte Menschen auswirkt.

Der tibetische Lama, Tarthang Tulku Rinpoche, machte diese Übungen dem Westen zugänglich. Er lebt seit den siebziger Jahren in Kalifornien, wo er das tibetische Nyingma Institut gründete.

Mit:
Gabriele Kumlin
Ort:
Bodhicharya
Anmeldung:
Kosten:
Auf Spendenbasis

Spendenempfehlung 70 € – 130 €

Gabriele Kumlin neu 2022

Gabriele Kumlin erlernte Kum Nye (Tibetisches Heilyoga) in den 80er Jahren am Nyingma Institut in Münster (heute in Köln). Während eines Retreats am Nyingma Institut (Tarthang Tulku Rinpoche) in Berkeley, Kalifornien, wo sie 6 Jahre lebte, absolvierte sie 1993 ein Lehrertraining. Gabriele befasst sich seit den 80er Jahren mit Meditation und der buddhistischen Lehre. In Kalifornien liess sie sich auch in anderen Körper- und Bewegungstherapien ausbilden und praktiziert und unterrichtet seit vielen Jahren in Berlin die Rosen-Methode Körperarbeit, CranioSacrale Therapie u.v. m.

Kontakt
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner